10.09.2017 - 20:00 Uhr
TrabitzOberpfalz

Gemeinderatssitzung Trabitz Soziale Infrastruktur stärken

Mit einer kurzen Agenda meldete sich der Trabitzer Gemeinderat aus der Sommerpause zurück. Wichtigster Tagesordnungspunkt war die vom Regionalen Planungsverband Oberpfalz-Nord geplante Erweiterung des Regionalplans um einen Abschnitt B VI "Soziale und kulturelle Infrastruktur".

von Bernhard PiegsaProfil

Das neue Kapitel solle "gemeinsam erarbeitete Ziele und Grundsätze für den Erhalt und den Ausbau von Einrichtungen und Dienstleistungen der sozialen Infrastruktur enthalten, die als wesentliche Standortfaktoren für die Funktionsfähigkeit und Attraktivität (der Region) von wichtiger Bedeutung sind", heißt es in einem Informationsschreiben des Planungsverbands. Das Augenmerk sei insbesondere auf medizinische Versorgung, Schulstandorte und den "notwendigen Ausbau altersgerechter Angebote" zu richten.

"Diese Ergänzung wird Weichen für mehrere Jahre stellen, und die Gemeinden sollten deshalb das Angebot nutzen, eigene Wünsche vorzubringen", unterstrich Bürgermeisterin Carmen Pepiuk. Aus Trabitzer Sicht seien vor allem die Sicherung des Notarztstandorts Eschenbach und des Kemnather Krankenhauses als Ziele festzuschreiben, auch bei der allgemein- und fachärztlichen Versorgung dürfe es keine Abstriche geben. Nicht zuletzt im Interesse älterer und mobilitätseingeschränkter Menschen sei ferner der Ausbau des öffentlichen Personennahverkehrs wünschenswert. Diesen Anliegen schloss sich der Gemeinderat an.

Keinen Anlass zu Beanstandungen habe die "örtliche Prüfung" der gemeindlichen Jahresrechnung 2016 durch den Rechnungsprüfungsausschuss des Gemeinderats gegeben, berichtete Ausschussvorsitzender Hans Hey. In Einnahmen und Ausgaben schließe das Haushaltsjahr mit 2 393 550,23 Euro im Verwaltungshaushalt und 1 111 876,18 Euro im Vermögenshaushalt ab. Der Gemeinderat erteilte einstimmig die Entlastung. Weitere Beschlüsse betrafen die Zustimmung zum ergänzten Tekturplan für den Wiederaufbau eines Wohnhauses in Fischgrub durch Ingrid und Joachim Ammon sowie ein Ausstattungsdetail des neuen Löschfahrzeugs für die Feuerwehr Burkhardsreuth. Zu seiner nächsten Sitzung tritt der Gemeinderat am 10. Oktober um 19 Uhr zusammen.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.