29.09.2017 - 20:00 Uhr
TrabitzOberpfalz

Feier im katholischen Kindergarten für beliebte Erzieherin Cilla Helm Gutes Herz feiert "Silbernes"

Viele liebe Worte sind auf den Zeichnungen zu lesen, die die 43 Mädchen und Buben des katholischen Kindergartens für Cilla Helm anfertigten: Ein besonderes Geschenk zum "Trabitzer Silberjubiläum" der beliebten und erfahrenen Erzieherin.

von Bernhard PiegsaProfil

"Dein Herz und deine Hände sind immer gut zu mir", kann es für eine Kindergärtnerin ein größeres Lob geben als dieses Kompliment aus kindlicher Hand? Ihre ersten beruflichen Erfahrungen sammelte Cilla Helm ab 1979 am Pressather Kindergarten: "Dort habe ich bis 1984 noch mit den Armen Schulschwestern zusammengearbeitet." 1989 legte die zwischenzeitlich in die Kindergartenleitung aufgerückte Erzieherin eine dreijährige Erziehungszeit ein, auf die 1992 der Neuanfang in Trabitz folgte. "Cilla hat etwa zur gleichen Zeit wie ich in Trabitz angefangen, und sie ist seither wohl keine zehn Tage krank gewesen", blickte Leiterin Johanna Sulzbacher auf ein gemeinsames Vierteljahrhundert zurück.

Nicht nur mit Bildern, sondern auch mit Liedern und Gedichten beglückwünschten die Kinder die Jubilarin zu 25 Jahren und dankten ihr "für jedes liebe Wort" und für ihre "Kraft und Stärke" an "jedem tollen Tag". Segenswünsche überbrachten auch Pfarrer Edmund Prechtl, Margit Kausler und Hubert Petzak im Namen von Pfarrgemeinde und Kirchenverwaltung, Norbert Duckarm als Vertreter der "Geschäftsführung Kindertagesstätten" des Caritas-Diözesanverbandes sowie zahlreiche frühere Arbeitskolleginnen.

Zum Gratulantenkreis gehörte auch Leo Riedl, der seit 1. September als "Berufspraktikant im Rahmen der Ausbildung zum Erzieher" das Trabitzer Tagesstätten-Team verstärkt. "Er ist der erste männliche Mitarbeiter in der Geschichte unseres Kindergartens", freut sich Johanna Sulzbacher, die in dem "männlichen Element" eine "wertvolle Ergänzung unseres pädagogischen Profils" sieht. Männliche Erzieher hätten durchaus noch etwas "Exotisches" an sich, weiß Riedl, der seine theoretische Ausbildung an der kirchlichen Fachakademie für Sozialpädagogik in Weiden absolvierte: "Nur jeder zwanzigste Auszubildende in diesem Beruf ist männlich."

Der 21 Jahre junge Pressather hatte schon 2016 beim Waldkindergarten "erste Kontakte zu den Trabitzer Mitarbeitern und Kindern geknüpft" und freut sich, nun die letzte große Etappe auf dem Weg zum fertig ausgebildeten Erzieher dort zurücklegen zu können: "Ich fühle mich in Trabitz sehr wohl und werde viel Positives von hier mitnehmen."

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.