Nikolaus lobt "cooles" Jahr

Vermischtes
Trabitz
07.12.2016
8
0

Spitzbuben und Lausmoidla gibt es überall. Bei der Nikolausfeier des Trachtenvereins konnte Sankt Nikolaus Krampus und Rute getrost "drauß' im Walde" zurücklassen.

Nicht nur, weil der "Haidnaabtaler"-Trachtlernachwuchs bei seiner gut besuchten Adventsfeier im Sportheim den gestrengen Gast, der eigentlich "nicht zum Spaß gekommen" war, mit fleißig geübten Gedichten und Musikstücken gnädig stimmte: Vor allem das, was im "Goldenen Buch" geschrieben stand, trug zur guten Laune des heiligen Kinderfreundes bei.

"Macht weiter so"

Von großem Übungseifer der 29 Mädchen und Burschen war da zu lesen, ebenso von zahlreichen Tanzdarbietungen, bei denen sie vielen Menschen Freude bereiteten. Bei der "Verein macht Schule"-Aktion des Kreisjugendrings hätten Regina Hey und Silke Kiefer ihren Verein an der Speinsharter Grund- und Mittelschule "löblich" vorgestellt. Manchen stünde es gut an, ihr Temperament bei den Proben etwas im Zaum zu halten, mahnte der himmlische Besucher. Doch freute er sich auch über fröhliche Feste und eine erlebnisreiche Zeltlagerwoche: "Das war ziemlich cool - macht weiter so."

Im Mittelpunkt der Feier stand wie immer das Krippenspiel der Jugendgruppe, in dem die Engel Juliane Hey, Stefanie Lehner und Magdalena Schwemmer das von Katharina Baumann und Nicolas Groß gespielte hochheilige Paar auf seinem schweren Weg von Nazareth nach Bethlehem begleiteten. Dabei kontrastierten die Spielszenen, die die traditionelle Weihnachtsgeschichte behutsam "vergegenwärtigten", reizvoll mit dem von Stephanie Bräutigam souverän vorgetragenen Evangeliums-text. Obendrein trugen die Kinder und Jugendlichen in bunter Folge heitere und nachdenkliche Gedichte und Lieder rund um Advent und Weihnacht vor.

Spende von Gemeinde

Als Zeit der bewussten Neubesinnung auf das "Miteinander" und die Geburt Jesu als Kern des Christfestes wollte auch Bürgermeisterin Carmen Pepiuk die Weihnachtszeit verstanden wissen. Leider seien viele "in der heutigen Zeit des Überflusses mit nichts mehr zufrieden" und vergäßen, dass es noch immer Menschen gebe, die schon glücklich über eine warme Mahlzeit und ein Dach über dem Kopf wären. Die Nikolausfeier lobte sie als Widerschein einer vorbildlichen Nachwuchsarbeit. Hierfür und als Dank für die gute Zusammenarbeit zwischen Gemeinde und Verein übergab sie eine Geldspende an Jugendleiterin Barbara Heser.

"Ich verneige mich vor unseren Jugendlichen für diese Super-Leistung", sagte Trachtenvereins-Vizevorsitzender Erich Riedel, den Silke Kiefer mit einer Bilderschau über das Jugendzeltlager des Oberpfälzer Gauverbands der Trachtenvereine in Weiden abrundete. Dort hatten die "Haidnaabtaler" den ersten Platz bei der "Zeltlagerolympiade" errungen, und bei der "Mini-Playback-Show" hatte es immerhin zu Platz zwei gereicht. Nicht vergessen wurde Felix Fahrnbauer, der jeden Zeltlagertag mit einem Gute-Nacht-Trompetensolo beschließen durfte.

KrippenspielIhr Krippenspiel "Engelweihnacht" führt die "Haidnaabtaler"-Trachtenjugend nochmals zur nachmittäglichen Kinderchristmette am Heiligabend um 16 Uhr in der Burkhardsreuther Kirche auf. Ebenfalls in der Kirche finden die Proben am 23. Dezember um 15 Uhr und am 24. Dezember um 9 Uhr statt. (bjp)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.