17.08.2017 - 20:00 Uhr
TrausnitzOberpfalz

Bis auf den letzten Brotkrümel

Beim Backofenfest des Trausnitzer Wald- und Verschönerungsvereins passte alles zusammen: Angenehme Temperatur, gutes Essen und Trinken und das gesamte Ambiente am OWV-Stodl luden zum gemütlichen Sitzenbleiben ein. Erst in den Abendstunden trübte ein Gewitter die Stimmung.

Backofenmeister Werner Prem hatte alle Hände voll zu tun, um die Wünsche der Besucher zu erfüllen. Bilder: bnr (2)
von Richard BraunProfil

Schon am frühen Morgen kräuselte sich der Rauch am Kamin, galt es doch bis zum Nachmittag den Ofen auf 300 Grad zu erhitzen. Bis zum Ansturm der Gäste sollten die vorbereiteten Köstlichkeiten fertig sein. Auf der Speisekarte standen so leckere Sachen wie Zwiebelkuchen, Flammkuchen und als Renner die OWV-Pizza. Wer es etwas deftiger mochte, wählte den Brotzeitteller mit frischem Brot. Für Backofenmeister Werner Prem begann nun die heiße Zeit. Im Nu bildete sich eine lange Schlange, die geduldig auf die bestellte Pizza wartete. Dass es beim OWV gutes Essen gibt, hat sich auch in der Umgebung herumgesprochen. Vereinsfreunde aus Pfreimd und Wernberg nutzten das schöne Wetter zu einer Wanderung oder Radtour nach Trausnitz.

Noch nie hatte das Backofenfest einen solchen Ansturm erlebt. Bis zum Einbruch der Nacht wurde gefeiert und alle waren rundum zufrieden. Die Mannschaft um Vorsitzenden Josef Schwandner wurde bis an ihre Leistungsgrenze gefordert. Erst der Gewitterschauer am Abend brachte etwas Entlastung. Dies wurde aber auch Zeit. In der Küche war kein Brotkrümel mehr zu finden und selbst das Bier neigte sich seinem Ende zu. Der Backofen am OWV-Stodl wird nicht nur zum Backofenfest in Betrieb genommen. Auch das Jahr über werden Brot und Kuchen gebacken. Das Brotbacken kann unter fachmännischer Anleitung erlernt werden. Dazu reicht es, sich beim Vorsitzenden Josef Schwandner anzumelden. Bei genügender Beteiligung wird der Ofen angeheizt. Auch der Pavillon kann für private Feiern angemietet werden.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp