02.07.2017 - 17:34 Uhr
Oberpfalz

Milchlaster landet im Graben

Dieser Sekundenschlaf kommt teuer. Allein der Schaden am Fahrzeug dürfte sich auf 45 000 Euro belaufen. Auf Abwege geriet ein leerer Milchlastwagen aus dem Landkreis Tirschenreuth am Samstag gegen 5.50 Uhr auf dem "Silberhausberg" der B 303. Der Sattelzug schrammte kam bergab fahrend nach rechts von der Straße ab und schrammte gegen einen Wasserdurchlass, der total beschädigt wurde. Der Lkw blieb 30 Meter weiter im Graben stecken. Nur mit Hilfe eines Autokrans konnte der Sattelzug wieder auf die Straße zurückgehoben werden. Die Bundesstraße war bis zum frühen Nachmittag zum Teil komplett gesperrt.

von Externer BeitragProfil

Der Fahrer, ein 56-jähriger tschechischer Staatsangehöriger, blieb glücklicherweise unverletzt. Er gab an, kurz eingenickt zu sein. Bei einer ersten Auswertung des Kontrollgeräts schien dies nicht überraschend, nachdem sich gravierende Überschreitungen der Lenkzeiten abzeichnen. Ihn erwartet eine Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, außerdem ein Ermittlungsverfahren wegen der offensichtlichen Verstöße gegen die Sozialvorschriften. Das Herrichten des Bankettes dürfte noch einmal mit 5000 Euro zu Buche, abgesehen von den Abschleppkosten.

Nach Freibadfest Fahrrad weg

Marktredwitz. Während des Schwimmbadfestes am Freitagabend wurde ein unversperrtes orange-graues Herrenrad der Marke Bulls vom Radständer am Haupteingang entwendet. Hinweise auf den Täter erbittet die Polizei Marktredwitz.

Zu tief ins Glas geschaut

Marktredwitz. Während einer Verkehrskontrolle in der Nacht zum Samstag fiel bei einem 31-jährigen Waldershofer Alkoholgeruch auf. Ein Alkotest ergab einen Wert von 0,6 Promille. Damit war die Fahrt vorerst beendet, eine saftige Geldbuße sowie ein einmonatiges Fahrverbot dürften auf den Fahrer zukommen.

Wieder ein Sparschwein weg

Marktredwitz. Schon seit längerer Zeit hat es ein Unbekannter auf Sparschweine abgesehen, die in Geschäften auf Tresen für Spendengelder aufgestellt sind. Am Freitagvormittag kam in einem Textilgeschäft in der Fikentscherstraße unbemerkt ein rotes Sparschwein abhanden, das auf dem Tresen stand. Die Sammelbüchse war mit rund 25 Euro gefüllt.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp