Eröffnungskonzert der Blasmusikkapelle im Kubus
Mission Böhmisch endet furios

Frischer Schwung und Taktgefühl: Mission Böhmisch brachte das Publikum zum Jubeln. Bild: dwi
Freizeit
Ursensollen
28.04.2017
34
0

(dwi) Wie bei einem gelungenen Raketenstart, spielen sich Mission Böhmisch erfolgreich an die Spitze der Blasmusikanten. Der Beweis: Das ausverkaufte Konzert in Ursensollen. "Musik ist die Sprache der Leidenschaft." Dieser Satz von Richard Wagner spricht noch heute eine Wahrheit aus, die sich auch beim Eröffnungskonzert von Mission Böhmisch in Ursensollen auf einmalige Weise Gehör verschaffte. Am Samstag konnten rund 250 Liebhaber der Egerländer und böhmischen Musikrichtung dem beschwingten Rhythmus lauschen. Ein großer Erfolg für die Bläser von Mission Böhmisch. Gaben sie vor zwei Jahren noch ihr Debüt auf Spendenbasis, war das Konzert im Kubus bereits Ende Februar ausverkauft.

Junge Truppe

Der Erfolg des vergangenen Jahres ließ die junge Truppe stärker zusammenwachsen. "Musik ist schon was Geiles", so die Missionare, die zum ersten Mal im Juni an der 18. Europameisterschaft der böhmischen und mährischen Blasmusik in Bamberg teilnehmen werden.

Ihr Projekt starteten die 22 Musiker Ende 2013, die sich schnell auch durch Eigenkompositionen des Dirigenten Daniel Käsbauer zur erfolgreichen Kapelle entwickelte. "A g'scheide Polka braucht sei Zeit", so der Instrumentalpädagogiker, der neben Trompete auch Flügelhorn, Schlagzeug, Klavier und Didgeridoo spielen kann. Ihr nächstes Konzert geben die Oberpfälzer am Sonntag, 16. Juli, in Nabburg.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.