15.11.2017 - 20:00 Uhr
UrsensollenOberpfalz

Bayerisch Diatonischer Jodelwahnsinn im Kubus Da Jodelwahnsinn is echt a Wahnsinn

"Der Name ist Programm" hieß es beim Faschingsauftakt mit dem Bayerisch Diatonischen Jodelwahnsinn des Vereins Kulturkastl im Kubus. In knapp drei Stunden präsentierten Otto Göttler, Petra Amasreiter und Wolfgang Neumann feinstes Musikkabarett.

Ein geniales Trio (von links): Wolfgang Neumann, Petra Amasreiter und Otto Göttler im Kubus. Bild: exb
von Externer BeitragProfil

Der Bayerisch Diatonische Jodelwahnsinn nimmt die ganze Welt aufs Korn - mit viel Humor und musikalischem Können: Donald Trump, die Bundestagswahlen, Veganer und Fleischfresser, Menschen in Stadt und Land, die digitale Welt und die Kaufsucht. Besonders gut an kamen der McDonald's-Song "Hunger kriag i glei" und das Lied, mit dem das Trio die digital überwachte Welt ins Visier nahm - mit dem kleinen Virus, der auf dem neuen Touchscreen-Smartphone sitzt, damit das FBI auch wirklich alles mithören kann. Das Publikum wurde wie immer mit eingebunden - durch Percussion mit Mülltüten in den Jamaika-Farben oder beim Mitjodeln zum Jammerjodler "Der Wahnsinn".

Ein gelungener Abend mit viel Witz und Humor, bei dem das Trio zudem mit tollem dreistimmigem Gesang begeisterte. Dafür sorgten ein überragender Otto Göttler an der Quetschn und der Sägegeige, Petra Amasreiter virtuos mit flinken Fingern an Geige und Bassgitarre und Multitalent Wolfgang Neumann an der Gitarre.

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.