Herbert Demleitner gestaltet Weihnachtskarte für Hohenkemnath
Künstler-Grüße in Sütterlin

Jüngere Jahrgänge tun sich vielleicht schwer, diese "Weihnachts- und Neujahrswünsche aus Hohenkemnath - anno dazumal" zu entziffern, älteren Semestern ist sie dagegen sicher noch sehr vertraut: Künstler Herbert Demleitner hat für die offizielle Weihnachtskarte die alte Sütterlin-Schrift verwendet. Bild: schß
Kultur
Ursensollen
23.12.2016
51
0

Hohenkemnath. Herbert Demleitner, dessen künstlerisches Talent weit über seine Heimatgemeinde Hahnbach hinaus bekannt ist, gestaltete auf Wunsch seines Sammlerfreundes, des Ursensollener Heimatpflegers Josef Schmaußer, die 15. Weihnachtspostkarte für die Pfarrei Hohenkemnath und die Gemeinde. Demleitner ist nach 2010 und 2013 zum dritten Mal beteiligt.

Das nostalgische Motiv zeigt die historische Mitte Hohenkemnaths, die Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt (barockes Langhaus und Sakristei bis 1968) und den ehemaligen Pfarrhof (bis 1962/63). Der 86-jährige Künstler hatte die originelle Idee, die frohen "Weihnachts- und Neujahrswünsche aus Hohenkemnath - anno dazumal" in Sütterlin-Schrift zu gestalten. Die Karte, finanziell unterstützt von der Gemeinde und der Druckerei "Die printzen GmbH", ist für 1,50 Euro bei der Bäckerei Ruth Herbst-Wenkmann, der Metzgerei Josef Hirsch und bei Getränke Leni Trettenbach erhältlich. Der Reinerlös fließt in die Nachbarschaftshilfe Ursensollen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.