Kinderbibliothekspreis in Ursensollen vergeben
Leuchttürme in der Bildungslandschaft

Alle Gewinner des Bayernwerk-Kinderbibliothekspreises 2017 mit den Offiziellen auf der Bühne des Kubus in Ursensollen. Bild: brü
Kultur
Ursensollen
02.07.2017
23
0

(brü) Im elften Jahr in Folge hat das Bayernwerk aus Regensburg mit dem Sankt Michaelsbund und der Bayerischen Staatsbibliothek/Landesfachstelle für das öffentliche Bibliothekswesen den Kinderbibliothekspreis vergeben. Diesmal geschah dies im Kultur- und Begegnungszentrum Kubus in Ursen-sollen vor 120 geladenen Gästen.

Moderator Thomas Ohrner führte durch das Programm, das neben der Prämierung der fünf Sieger-Büchereien einen kurzweiligen Rahmen bot. Im Mittelpunkt standen jedoch die Stadtbibliothek Unterschleißheim (Landkreis München/Oberbayern), die Gemeindebücherei Breitengüßbach (Landkreis Bamberg/Oberfranken), die Bücherei Böbing (Landkreis Weilheim-Schongau/Oberbayern), die Schul- und Marktbücherei Kallmünz (Landkreis Regensburg/ Oberpfalz) und die Gemeindebibliothek Hunderdorf-Neukirchen-Windberg (Landkreis Straubing-Bogen/ Niederbayern). Sie erhielten von Bernd Sibler, Staatssekretär im Bayerischen Kultusministerium, und Reimund Gotzel, Vorstandsvorsitzender der Bayernwerk AG, die jeweils mit einem Mediengutschein im Wert von 5000 Euro sowie weiteren Sachpreisen dotierte Auszeichnung. Sibler, der zugleich Vorsitzender des Bayerischen Bibliotheksverbands ist, betonte, dass die mit der Auszeichnung verbundene Unterstützung von Büchereien und Bibliotheken nachhaltige Leseförderung sei.

In der Lesekompetenz sieht er den entscheidenden Schlüssel für den späteren schulischen und beruflichen Erfolg. Deren Bedeutung könne man nicht hoch genug einschätzen. Lesekompetenz sei "eine der wesentlichen Qualifikationen, die wir unseren Kindern und Jugendlichen mitgeben müssen. Sie ist für ein selbstbestimmtes Leben in einer modernen, globalisierten Studien- und Berufswelt unabdingbar. Umso wichtiger ist es, dass wir über den schulischen Kontext hinaus vielfältige Leseanreize schaffen und die Freude am Lesen in der gesamten gesellschaftlichen Breite fördern", betonte der Staatssekretär. Die modernen Bibliotheken seien hierbei "bedeutende Leuchttürme in der bunten bayerischen Bildungslandschaft". Zu Ursensollen hatte er dabei noch eine augenzwinkernde Anmerkung: "Auch die Bücherei in Ursensollen wurde bereits mit diesem Preis ausgezeichnet. Kurz nach der Spendenübergabe hat die Gemeinde dann diese wundervolle Veranstaltungsstätte aus dem Boden gezaubert. Ob das irgendwie zusammenhängt?"
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.