04.09.2014 - 00:00 Uhr
UrsensollenOberpfalz

Die Technik streikt: Auto brennt total aus

Mit viel Schaum stoppten die Feuerwehren aus Ebermannsdorf, Haselmühl und Hohenkemnath das Feuer, das gegen 14.10 Uhr den Hyundai lahmgelegt hatte. Bis das Hindernis beseitigt und die A 6 Richtung Nürnberg wieder ohne Einschränkungen befahrbar war, vergingen allerdings gut zwei Stunden. Der 23-jährige US-Soldat aus Vilseck, der mit dem Wagen unterwegs war, hatte geistesgegenwärtig gehandelt und blieb unverletzt. Bild: gf
von Markus Müller Kontakt Profil

Rauch und Flammen drangen plötzlich aus dem Motorraum des Hyundai - so schnell wie in diesem Moment hatte der 23-jährige US-Soldat seinen Wagen wohl noch nie heruntergebremst. Er kam auf der A 6 in Richtung Nürnberg auf der Standspur bei der Brücke nahe Hohenkemnath zum Stehen und verließ sofort das Fahrzeug. So blieb der Amerikaner aus Vilseck unverletzt. Er musste allerdings zuschauen, wie sein Wagen total ausbrannte.

Als Ursache für das Feuer nimmt die Amberger Verkehrspolizei einen technischen Defekt an. Die Feuerwehren aus Ebermannsdorf, Haselmühl und Hohenkemnath brachten das Feuer mit viel Schaum unter Kontrolle und kümmerten sich auch um die Verkehrsregelung. Während der Löscharbeiten war der rechte Fahrstreifen gesperrt - bis gegen 16.30 Uhr. Die Schadenshöhe bei dem Hyundai älteren Baujahrs gibt die Polizei mit rund 5000 Euro an.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.