12.08.2014 - 00:00 Uhr
UrsensollenOberpfalz

Ursensollener Feuerwehrteams stellen sich in Welsberg-Taisten dortigem Leistungswettbewerb Wenn's in Südtirol mal brennt

Im Pustertal sollte der 24. Südtiroler Landeswettbewerb der Freiwilligen Feuerwehren nicht ohne Teams aus der Region über die Bühne gehen. Aufgebrochen in die Marktgemeinde Welsberg-Taisten waren auch zwei Ursensollener Gruppen, eines davon aus Zant. Sie zählten damit zu einem Starterfeld von 417 Mannschaften aus Südtirol, Österreich, Slowenien, der Schweiz, Kroatien und Deutschland.

von Redaktion OnetzProfil

Quasi alte Bekannte waren auch darunter, etwa ein Team der Amberger Feuerwehr. Es ging allerdings nicht nur um bestmögliche Platzierungen, sondern auch um das Leistungsabzeichen "Südtirol - Bronze/Silber". Die zwei Wettkampfgruppen der Ursensollener wie Zanter FFW stellten sich bereits wiederholt dieser Herausforderung. Schon 2012 waren sie in Südtirol einmal an den Start gegangen.

Mit ihren Familien waren die Oberpfälzer bereits ein paar Tage vor dem Wettkampf angereist, um das Angenehme mit dem Nützlichem zu verbinden und ein paar entspannte Tage bei herrlichem Sommerwetter zu verbringen. Besonders eine Wanderung um den malerischen Pragser Wildsee beeindruckte die Gäste. Dann wurde es im Sportzentrum Welsberg aber ernst für die beiden Teams aus dem Landkreis.

Vormittags mussten sich die zwei Mannschaften dem feuerwehrtechnischen Teil des Wettkampfes stellen. Dabei galt es, schnellstmöglich und ohne Fehler einen Löschaufbau "trocken" über eine A-Saugleitung, Tragkraftspritze, eine B-Zubringerleitung bis hin zu zwei C-Rohren aufzubauen. Im Anschluss folgte der sportliche Teil mit einem 400-Meter-Staffellauf.

Beide Wehren konnten trotz einer verkanteten A-Kupplung, die Zeit und Fehlerpunkte kostete, zufrieden auf ihr Ergebnis blicken. Das Team aus Zant belegte Platz 102 und Ursensollen landete wegen der verkanteten Kupplung auf Platz 128. Die Amberger Wettkampfgruppe landete auf dem 91. Platz.

Die Siegerehrung auf dem Festgelände der gastgebenden FFW Welsberg wurde auch zu einem geselligen Höhepunkt dieser Reise nach Südtirol. Bei zünftiger Musik endet der Wettkampftag und bald stand fest, dass das nicht der letzte Südtiroler Leistungswettbewerb war, dem sich die Aktiven aus Ursensollen und Zant gestellt haben.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp