28.04.2017 - 20:00 Uhr
UrsensollenOberpfalz

Achim Kuchenbecker wiedergewählt CSU bündelt ihre Kräfte

Der CSU-Ortsverband Ursensollen/Hohenkemnath/Hausen hat den Fraktionsvorsitzenden Achim Kuchenbecker zum Vorsitzenden für das gesamte Gemeindegebiet gewählt. Er kündigte an, die Kraft aller drei Ortsverbände nun zu bündeln.

Achim Kuchenbecker (Mitte, vorne) ist Vorsitzender des gemeinsamen CSU-Ortsverbandes Ursensollen/Hohenkemnath/Hausen. Ihm und seinem Vorstand gratulierten die beiden Ehrengäste Landrat Richard Reisinger (links) und Kreisvorsitzender Harald Schwartz (Zweiter von links). Bild: ssi
von Autor SSIProfil

Die Mitglieder wählten den dreifachen Familienvater einstimmig zum Vorsitzenden des 100 Mitglieder starken Ortsverbands. "Ein hundertprozentiges Ergebnis bedeutet einen großen Rückenwind", freute sich Landtagsabgeordneter und CSU-Kreisvorsitzender Harald Schwartz. Auch Landrat Richard Reisinger war Ehrengast bei der Jahreshauptversammlung und gratulierte Kuchenbecker: "Wer sich mit so viel Engagement für die Gemeinde einsetzt, verdient ein solch großartiges Ergebnis."

Drei Stellvertreter

Dem Vorsitzenden stehen die drei Stellvertreter Marina Hofmann, Marco Preißler und Josef Hummel sowie Geschäftsführer Stephan Meyer zur Seite. Schatzmeister ist weiterhin Markus Donhauser, Schriftführer Simon Hofmann. Als Beisitzer gehören dem Vorstand Herbert Bauer, Martin Fleischmann, Erich Fromm, Alexander Graf, Johann Hölzlein, Michael Hollweck, Hermann Knauer, Dietmar Michel und Johann Niebler an. Die Kasse wird von Oliver Berger und Manfred Edenharder geprüft.

"Wir sind auf dem richtigen Weg und haben das Engagement zum Wohle der Bürger in der Gemeinde Ursensollen als unseren Auftrag und unser Ziel klar vor Augen", stellte Kuchenbecker fest. "Alleine für dieses Jahr haben wir bereits ein Dutzend Veranstaltungen geplant und schon viele Ideen gesammelt, die in den Gemeinderat eingebracht werden. Dies ist nur aufgrund der zahlreichen Mitglieder und Gesprächspartner möglich, die ihre Anregungen, Hinweise, Sorgen und Wünsche einbringen." Dementsprechend freute sich Kuchenbecker, während der Jahreshauptversammlung das 100. Mitglied aufnehmen zu können. In seinem Bericht über das vergangene Jahr blickte der Vorsitzende auf die großen Anstrengungen und Gespräche mit Alois Karl, Barbara Lanzinger und Karl Holmeier wegen der Ortsumgehung in Ursensollen zurück. Auch die zwei frei zugänglichen WLAN-Hotspots, die von der Bayerischen Staatsregierung gefördert wurden, "sind auf Vorschlag der CSU-Fraktion", wie er sagte, "im Gemeinderat verwirklicht worden". Sie wurden an der Mittelschule Ursensollen und im Rathaus installiert.

Weiterhin lobte Kuchenbecker die gute parteiübergreifende Zusammenarbeit, jüngst bei der Beschaffung des neuen Autos für die Feuerwehr Ursensollen.

Kuchenbecker nahm zusammen mit den Ehrengästen Schwartz und Reisinger zahlreiche Ehrungen vor. 40 Männer und Frauen wurden für langjährige Mitgliedschaft gewürdigt. Zusammen bringen sie es auf 1445 Mitgliedsjahre.

Besonders hervorgehoben wurde Rudolf Frenzel, Ehrenmitglied der CSU und Träger der Ehrennadel für besondere Verdienste, der auf 60-jährige Mitgliedschaft verweisen kann.

Ehrungen

CSU Ursensollen

60 Jahre: Rudolf Frenzel

45 Jahre: Mathilde Kamp, Josef Kleindienst, Andreas Reindl, Josef Wölfl, August Moosburger

40 Jahre: Ambros Eiletz, Adolf Trejbal, Werner Semder, Winfried Wenkmann, Alfons Donhauser, Alfons Niebler, Josef Hirsch, Hans Trettenbach, Josef Rubenbauer, Johann Donhauser, Paula Schaller, Egid Koller, Herbert Bauer, Leni Trettenbach, Hermann Schmaußer, Erna Dzalakowski, Josef Franz, Engelbert Haider, Georg Stiegler, Michael Hollweck, Erwin Müller, Franz Feldmann, Fanny Haider, Barbara Moosburger

30 Jahre: Sabine Grau, Willibald Sossau, Josef Hummel jun.

25 Jahre: Peter Wöhner, Josef Braun

15 Jahre: Hermann Knauer, Simon Schmaußer

10 Jahre: Johann Hölzlein, Inge Noffke, Regina Stiegler

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.