23.06.2017 - 20:00 Uhr
UrsensollenSport

Faustballer tragen ihr DJK-Bundesturnier in Ursensollen aus Unter wahren Freunden

Bei bestem Sport-Wetter versammelten sich die Faustball-Enthusiasten der DJK zu ihrem Pfingstturnier. Mannschaften aus verschiedenen Regionen Deutschlands waren in die Oberpfalz nach Ursensollen gekommen. Unter anderem auch deshalb, weil dies der Heimatort des DJK-Bundesfachwarts Günther Kotzbauer ist.

Die Männer-Mannschaft aus Ursensollen gewann den Wanderpokal (hinten, von links): Josef Schlecht, Michael Edenharder, Johannes Schmidt, Josef Bäuml und Tobias Hofmann; vorn (von links): Sebastian Edenharder, Christian Kugler und Christian Partsch. Bild: tte
von Redaktion OnetzProfil

Empfangen wurden die Teams von den beiden Vorsitzenden Günter Kugler und Siegfried Bujnoch, Männerwart Stefan Kopp sowie Vorstandsmitgliedern des Faustballvereins Ursensollen. Es war alles bestens vorbereitet, so dass sich die Gäste wohlfühlen konnten. Denn die Devise lautete: "Dabei sein, nicht nur um zu gewinnen, sondern wenigstens einmal im Jahr wahre Freunde treffen." Am ersten Tag wurden bei schweißtreibendem Wetter Begegnungen ausgetragen, bei denen die Teams für die Platzierungsspiele am Sonntag in Vorleistung treten mussten. So sehr die Teams tagsüber zu kämpfen hatten, so sehr genossen sie am Abend die Gemeinschaft beim "Rock im Faustballheim".

Am nächsten Tag zelebrierte Pfarrer Konrad Willi den Gottesdienst, bei dem ein Faustball-Lied gesungen wurde. Danach ging es auf dem Rasen ums Ganze. In zwei Hauptkategorien kämpften Herren- und Mix- Mannschaften um die Platzierungen. Die Finals boten hochklassigen Faustball, was das zahlreich vertretene fachkundige Publikum mit viel Applaus und Lob quittierte.

Die Männermannschaft der ausrichtenden DJK Ursensollen konnte ihren Heimvorteil nutzen und gewann in einem spannenden Endspiel gegen den Ex-Bundesligaverein Berlin Süd. Sehr groß war die Freude, dass nach einigen Jahren der Wanderpokal, überreicht von Bürgermeister Franz Mädler und DJK-Diözesanpräsident Nikolaus Schmidt, aus der Hauptstadt nach Ursensollen entführt werden konnte. Mix-Champion wurde Berlin 1 vor Berlin 2 und Üchtelhausen. Der mit drei Teams vertretene Ausrichter Ursensollen erreichte die Plätze 5, 6 und 9.

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.