Feuer auf der Autobahn A6 [Aktualisierung]
BRK-Fahrzeug brennt völlig aus

Vermischtes
Ursensollen
21.04.2017
2829
0

Die Polizei vermutet einen technischen Defekt: Der ließ am Freitag auf der A 6 nahe der Rastanlage Oberpfälzer Alb ein Rettungsdienst-Fahrzeug des Roten Kreuzes in Flammen aufgehen. Passiert ist dies gegen 11 Uhr zwischen Ursensollen und Sulzbach-Rosenberg in Fahrtrichtung Nürnberg.

Das BRK-Fahrzeug aus Hirschau, zurzeit stationiert in Sulzbach-Rosenberg, brannte total aus. Die beiden Rettungskräfte, die damit ohne Patient unterwegs waren, konnten zuvor noch rechts ranfahren und sich in Sicherheit bringen. Die beiden blieben unverletzt. Eine Sauerstoffflasche, die zur Ausstattung des Wagens gehörte, konnten die beiden rechtzeitig aus der Gefahrenzone schaffen.



Die Feuerwehren aus Amberg, Ursensollen und Hohenkemnath löschten den Brand. Retten konnten sie das Fahrzeug dabei aber nicht mehr: Nach Auskunft der Polizei entstand Totalschaden von geschätzt 40 000 Euro. Die Autobahn war wegen dieses Vorfalls kurzzeitig komplett gesperrt. Entsprechend lang war der Rückstau: Er reichte von der Unglücksstelle mehrere Kilometer zurück bis zur Anschlussstelle Amberg-West. Auch als eine Spur Richtung Nürnberg wieder freigegeben wurde, dauerte es noch eine Weile, bis der Verkehr wieder normal floss.

Ambergs Stadtbrandrat Bernhard Strobl, der mit im Einsatz war, zollte den Autofahrern ein Kompliment für ihr Verhalten: "Die Rettungsgasse hat gut funktioniert."
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.