28.06.2017 - 20:00 Uhr
UrsensollenOberpfalz

Neue Feuerstelle am Dorfplatz Johannisfeuer findet auf jeden Fall statt

Hohenkemnath. (brü) Passend für die Johannisfeuer, die zurzeit im Landkreis die Besucher anlocken, ist die Hohenkemnather Feuerwehr auf den Plan getreten. Auch in Hohenkemnath wird in diesem Jahr wieder ein Johannisfeuer entzündet werden. Und zwar am Samstag, 1. Juli, mit offiziellem Beginn um 18 Uhr sowie der Weihe des Feuers gegen 20 Uhr am Dorfplatz in Hohenkemnath.

Hier arbeiteten die Hohenkemnather Feuerwehrler noch fleißig an der Fertigstellung der Feuerstelle am Dorfplatz. Am kommenden Samstag wird sie zusammen mit dem Johannifeuer eingeweiht.
von Andreas Brückmann (brü)Profil

Die Entzündung des Johannisfeuers in Hohenkemnath findet seit Jahren bereits - durch die Feuerwehr ausgerichtet - am Dorfplatz statt. Da die Wiesenfläche dadurch stets in Mitleidenschaft gezogen wurde, entschloss man sich seitens des Vorstands, dort einen festen Feuerplatz zu integrieren.

Dieser soll nach Worten des Vorsitzenden Christian Wenkmann den Platz entsprechend aufwerten. "Nicht nur für unser jährliches Johannisfeuer kann dieser genutzt werden. Er bietet nun festen Platz, um zum Beispiel bei den Sommerlagern des Ferienprogramms der Gemeinde eine sichere Feuerstelle zu haben."

Bewerkstelligt wurde das Bauvorhaben dabei in Regie der Hohenkemnather Feuerwehr an einem Tag. Die Materialkosten hierfür übernahm die Gemeinde, die Aushub- und Erdarbeiten wurden von den Firmen Dötterl und Hahn sowie dem Baggerbetrieb Reuß aus Hohenkemnath kostenfrei übernommen. Für den Rest sorgten die Mitglieder der Wehr, die den mit einem Gesamtdurchmesser von 6,5 Metern neuen Feuerplatz in Hohenkemnath fertigten. Er wird am Samstag sozusagen eingeweiht. Und dies bei jeder Witterung. "Wir richten heuer das Johannisfeuer auf jeden Fall aus", so Wenkmann. "Je nach Höhe der Waldbrandgefahr dann entweder mit, oder auch ohne Feuer. Aber auf jeden Fall, bei jeder Witterung, wird gefeiert", so seine Einladung an die Bevölkerung.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.