26.02.2018 - 16:44 Uhr
Ursensollen

Neue Zentrale Grammer biegt in Ursensollen auf Zielgerade ein

Lange wird wohl der erste Spatenstich für den Bau der neuen Grammer-Zentrale in Ursensollen nicht mehr auf sich warten lassen. Unternehmenssprecher Ralf Hoppe nannte zwar von sich aus keinen Termin, sagte aber: "Wir sind ganz normal in der Projektplanung."

von Erich Lobenhofer Kontakt Profil

Er meinte damit auch den Zeitpunkt des Umzugs der Konzernspitze. "Sie wird im vierten Quartal 2019 laufen, wie beabsichtigt." Im späten, nun bevorstehenden Frühjahr sollen die vom Konzern in Auftrag gegebenen Bauarbeiten beginnen. Die Gemeinde Ursensollen hat mit dem Start der Erschließung im November/Dezember 2017 erste sichtbare Weichen gestellt. Unser Bild zeigt den schon asphaltierten Einmündungsbereich hin zum Grammer-Gelände. Bürgermeister Franz Mädler sagte dazu auf Nachfrage: "Wenn im März der Frost aufgeht, wird weitergearbeitet."

Bis Mitte des Jahres sollen die Leitungen für Kanal, Wasser, Strom und Glasfaser verlegt sein. Die Firma Englhard stehe für die weiteren Erdarbeiten quasi Gewehr bei Fuß. Die Kosten für die von der Kommune zu erledigende Erschließung bezifferte Mädler auf 510.000 Euro. 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp