23.02.2017 - 20:00 Uhr
VilseckOberpfalz

Am Sonntag geht es in Vilseck beim Faschingszug wieder so richtig rund Gaudiwurm schon in den Startlöchern

Mit dem großen Faschingszug am Sonntag erreicht die Saison in Vilseck ihren Höhepunkt. Mit der Beinahe-Rekordbeteiligung von 54 närrischen Gruppen wird die Stadt wieder zu einer Faschingshochburg in der Oberpfalz aufsteigen. Gruppen und Garden aus angrenzenden Gemeinden sind vertreten. Tausende von Zuschauern werden zu diesem Gaudiwurm erwartet. Anschließend steigt auf dem Marktplatz eine Faschingsparty mit der Vilsecker Kult-Band "Keine Ahnung".

von Autor ZIPProfil

Die Organisatoren des Musikvereins präsentieren dem Publikum erneut einen "Faschingszug der Extraklasse". Mit den Musikvereinen aus Vilseck und Freudenberg, der Werkvolkkapelle Schlicht und dem Sulzbacher Spielmannszug St. Georg sorgen vier Kapellen für Stimmung. Acht Garden aus Vilseck, Amberg, Haselmühl, Kohlberg, Neukirchen und Michelfeld sowie die Kindergarden aus Vilseck und Seugast setzen farbenfrohe Akzente im Narrenzug. Dazu gesellen sich Festwagen und Fußgruppen vieler Vilsecker Vereine, die manch örtliches Thema zum Besten geben werden. Die Zuschauer werden sich wohl fragen, wer sich hinter "Den 3 Musketieren" oder dem "Edelweiß-Stammtisch" verbirgt. Neu dabei sind der "Verrückte Haufen" und die "Happy-Free-Liners".

Eine Menge einzeln verpackter Süßigkeiten wie Gummibärchen, Lutscher und Kaugummi, gesponsert von vielen Firmen der Vilsecker Geschäftswelt, wird auf die Besucher niederregnen und die Herzen der Kinder höher schlagen lassen. Um Unfälle zu vermeiden, werden die Teilnehmer gebeten, die Süßigkeiten in Richtung Straßenrand zu den Zuschauern zu werfen. Eltern sollen auf ihre Kinder achten, damit diese nicht auf die Fahrbahn laufen.

Die Aufstellung für alle Teilnehmer erfolgt ab 13 Uhr in der Leonhard- und Lilienstraße. Damit vor allem in der Lilienstraße keine Behinderungen durch bereits dort stehende Festwagen auftreten, sollten die Wagen bis Nummer 25 bis spätestens 13.15 Uhr anfahren. Dahinter sollen sich die restlichen Festwagen aufstellen. Die Anfahrt der Festwagen ist nur über die Dr.-Gräßmann- und die Lilienstraße möglich. Um 14 Uhr setzt sich der Zug in Bewegung. Alle Narren ziehen über die Schlichter Straße und Vorstadt zum Marktplatz. Die Festwagen fahren Richtung Froschau weiter, Fußgruppen und Festwagenbesatzungen bleiben am Marktplatz zurück. Dort steigt dann die bekannte Faschingsparty. Für das leibliche Wohl aller Gäste ist gesorgt.

Am Sonntag kommt es wegen des Umzugs zu einigen Sperrungen und Umleitungen. Der Marktplatz zwischen Bäckerei Schaller und Rathaus ist bereits ab 10 Uhr für den Aufbau gesperrt. Die Grabenstraße ist als Rettungsweg ausgewiesen, deshalb gilt hier ab 12 Uhr ein absolutes Parkverbot. Hier abgestellte Fahrzeuge werden abgeschleppt.

Ein weiteres Parkverbot gilt ebenfalls ab 12 Uhr für die gesamte Zugstrecke und den restlichen Marktplatz. Anwohner werden gebeten, ihre Fahrzeuge außerhalb der genannten Straßen zu parken. Der Marktplatz wird erst ab 20 Uhr für den Durchgangsverkehr geöffnet, bis dahin besteht die Umleitung.

Die Parkplätze

Für Auswärtige und Teilnehmer stehen folgende Parkplätze zur Verfügung: Ziegelanger, Sportplatz FV Vilseck, Bahnhofsgelände, Burg Dagestein, Axtheid beim Schlößl, Schule, Kindergarten, Friedhof, Schwimmbad, Betriebshof Ziegelei Merkl, Edeka-Markt, Gelände Fa. Pröls & Winderl sowie Netto-Markt. Die örtlichen Feuerwehren übernehmen die Verkehrsleitung und die Einweisung in die Parkplätze, ihren Anordnungen ist Folge zu leisten.

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.