12.02.2018 - 20:00 Uhr
Vilseck

Sorghofer Schützen in Faschingslaune Wurst an der Gurgel

Sorghof. Ein voll besetztes Schützenheim und über 50 Teilnehmer beim Faschingsschießen des Schützenvereins Eichenlaub aus Sorghof - kein Wunder, dass Schützenmeister Alfred Forster beste Stimmung hatte. "Der Spaß im Vordergrund und dennoch sportlich", so lautete die Devise an diesem vergnüglichen Abend.

Wurstkette und Riesenbreze sind die Insignien des neuen Faschingskönigs von Eichenlaub Sorghof, Sebastian Woldert. Bild: fnk
von Anton FenkProfil

Die Regeln für die verschiedenen Schießen waren so gestaltet, dass auch ungeübte Schützen Chancen auf einen Preis hatten. Insgesamt zwölf Überraschungspakete hingen an einer Schnur, die es zu durchtrennen galt. Beim Truthahnschießen standen jeweils zehn Schützen am Stand und gaben nach einem Kommando ihre Schüsse ab. Der Beste durfte einen der sechs leckeren Vögel sein Eigen nennen.

Höhepunkt aber war der Kampf um die Königswürde. Den Teilnehmern war ein 472-Teiler vorgegeben, wer dem am nächsten kam, hatte gewonnen. Bei den Erwachsenen siegte Sebastian Woldert, beim Nachwuchs Antonia Gebhardt. Als Zeichen der Regentschaft überreichte Schützenmeister Forster die Wurstkette.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.