20.05.2016 - 02:00 Uhr
VilseckOberpfalz

Viel Gegenwind bei Saisonstart

Schlicht. Die Wintersaison für die Brieftauben der Reisevereinigung Sulzbach-Rosenberg ist beendet: Nach einigen Flügen vor Ort und privaten Trainingsflügen schickten die Züchter der Partnervereine in der Einsatzstelle Schlicht (Adler Vilseck, Vilstalsegler Schönlind, Stürmer Seugast, Heimkehr Freihung, Vilstalboten Hahnbach sowie die beiden Sulzbach-Rosenberger Vereine Vorwärts und Brieftauben) ihre Schützlinge auf den ersten Preisflug nach Kupferzell in Baden-Württemberg.

von Autor CTProfil

Am Start waren 4875 Tauben des Regionalverbands, 653 der Gruppe Süd, darunter auch die Tiere der RV Sulzbach-Rosenberg. Die Strecke nach Hause betrug rund 170 Kilometer, die bei teilweise heftigem Ostwind nicht einfach zu bewältigen waren. Auflass in Kupferzell war um 8 Uhr, nach rund zwei Stunden war die Siegertaube in Hahnbach wieder daheim. Sie schaffte trotz des Gegenwindes eine Fluggeschwindigkeit von 1294,761 Metern pro Minute. Mit den ersten sechs Tauben in der Reisevereinigung und den Plätzen eins bis drei im Regionalverband gewann Josef Huber aus Hahnbach diesen ersten Wertungsflug überlegen. In der RV folgten auf den Plätzen sieben bis neun Tauben der Schlaggemeinschaft Josef Paulus/Mike Goschler aus Weißenberg sowie auf Platz zehn von Werner Meier aus Süß.

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.