04.05.2013 - 00:00 Uhr
VilseckOberpfalz

FV Vilseck erwartet abstiegsbedrohten Detag Wernberg Um jeden Zentimeter

von Autor MCProfil

Am Sonntag um 15 Uhr gastiert auf dem Sportgelände des FV Vilseck der TSV Detag Wernberg. Mit den "Lilien" lieferte sich der FV Vilseck in den vergangenen Jahren sowohl in der Bezirksoberliga als auch in der Bezirksliga zum Teil großartige Duelle. Doch nach dem personellen Aderlass nach Ablauf der vergangenen Saison kämpfen die Wernberger diesesmal um den Ligaerhalt. Zwei Punkte liegt das Team von Trainer Arnold vor den Relegationsplätzen und will diese Position auch in den letzten fünf noch ausstehenden Begegnungen behaupten. Daher will man auch Punkte aus Vilseck mitnehmen um frühzeitig aus der Gefahrenzone zu kommen.

Durch die Absage des SSV Paulsdorf im Totopokal hat nun auch der FV Vilseck völlig unverhofft wieder etwas Zeit zu verschnaufen, denn bereits in 14 Tagen steht die nächste "Englische Woche" an. Von daher kann der eine oder andere angeschlagene Spieler seine Verletzung etwas länger pflegen, denn personell ist derzeit bei der Kratzer-Elf die Grenze erreicht. Nach dem Feldverweis für Daniel Dietrich (in Schwarzhofen) fielen zu den vier Langzeitverletzten zusätzlich noch der Vilsecker Spielertrainer Martin Kratzer und Christoph Dietrich (beruflich) aus, so dass man in Ettmannsdorf mit dem letzten Aufgebot antreten musste.

Und die Elf kämpfte wacker gegen den Tabellenführer konnte aber bis zum Ende dem starken Druck der Schwandorfer nicht mehr stand halten. Bemerkenswert war die Tatsache, dass alle Spieler, die bisher im zweiten Glied standen, ausgezeichnete Leistungen boten. Diese zu wiederholen wird auch gegen Wernberg erforderlich sein, denn die Gäste werden um jeden Quadratzentimeter Boden kämpfen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp