16.08.2014 - 00:00 Uhr
VilseckOberpfalz

Landesliga Mitte: FV Vilseck in Langquaid - Oberpfalz kontra Niederbayern - Aufstellung noch ... Das Duell der Meister

von Autor MCProfil

Am Samstag, 16. August, um 16.30 Uhr tritt der FV Vilseck beim TSV Langquaid an und startet einen erneuten Versuch, Landesliga-Punkte zu erkämpfen. Die Auseinandersetzung könnte auch mit Niederbayernmeister gegen Oberpfalzmeister tituliert werden, denn der TSV als Meister der Bezirksliga Niederbayern West setzte sich um die Bezirksmeisterschaft gegen den Meister der Gruppe Ost, dem SV Hutthurm durch. Der FV Vilseck holte sich diesen Titel gegen den SC Regensburg. Beide Bezirksmeister haben allerdings in der neuen Umgebung noch nicht richtig Fuß gefasst.

Die Heimmannschaft kann aber zumindest zwei Unentschieden und einen Sieg nach sieben Spieltagen aufweisen, während der FV Vilseck lediglich einmal ein Erfolgserlebnis mit einem Dreier in Deggendorf hatte. Beide wollen natürlich nicht schon frühzeitig den Anschluss an das Mittelfeld verlieren, da sonst die Saison uninteressant werden würde.

Langquaid ist von den Strukturen her ein ähnlicher Verein wie der FV Vilseck. Die Mannschaft besteht überwiegend aus Eigengewächsen und Spielern aus der unmittelbaren Umgebung. Die Niederbayern setzen in ihrer ebenfalls ersten Landesligasaison mit Patrick Scheibenzuber vom FC Ergolding, auf einen 26-jährigen Spielertrainer, der in der Sommerpause Meistertrainer Bastian Haselbeck ablöste. Ansonsten blieb der Kader größtenteils zusammen. Überraschend war das Remis des TSV am vergangenen Wochenende in Mitterteich, als Langquaid einmal komplett antreten konnte.

Dies ist eine Sache, die beim FV Vilseck fehlt. Seit Beginn der Runde spielt man Woche für Woche mit einer anderen Aufstellung, da dies durch Verletzungen und berufliche Unabkömmlichkeit nicht anders möglich ist. Und so wird es auch in Langquaid wieder aussehen. Hinter den Einsätzen von Michael Siegert und Christoph Dietrich (berufsbedingt) stehen Fragezeichen, ebenso bei Dominik Stubenvoll, dessen Achillessehnenprobleme immer noch nicht abgeklungen sind, und Stefan Liermann (Rückenbeschwerden).

Auf keinen Fall kann aber Franz Behmer spielen, der sich gegen den ASV Cham einen Muskelfaserriss zugezogen hat.

Erfreulich ist allerdings, dass Tobias Stubenvoll nach seinem Knöchelbruch nach bisherigen Lauftraining, während der Woche erstmals wieder mit der Mannschaft trainierte. Welche Elf dann in Langquaid auflaufen wird, entscheidet FV-Trainer Martin Kratzer erst kurzfristig. Denn seine Meinung bleibt unverändert, dass sein Kader in der Lage ist, gegen jeden zu bestehen, egal wer spielt.

FV Vilseck: Stephan Pröls/Sebastian Kurz, Siegert (?), Troche, Daniel Dietrich, Greger, Christoph Dietrich (?), Weiß, Jank, Weih, Georg Pröls, Mayerhofer, Scholz, Dominik Stubenvoll (?), Renner, Kredler, Kratzer.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.