Neu beschildert - Betreut vom Heimat- und Kulturverein
Hammergut-Weg erkundet

Lokales
Vilseck
18.04.2013
10
0

Bei herrlichem Sonnenschein machten sich 50 Wanderer auf, den neu beschilderten Hammergut-Weg zu erkunden. Im Namen des Heimat- und Kulturvereines, der für dessen Betreuung verantwortlich ist, begrüßte Elisabeth Hammer die Gruppe am Marktplatz.

Nach einer geschichtlichen Einleitung war Abmarsch: vom Marktplatz aus auf dem Altmühlweg in Richtung Sportplatz, von dort weiter nach Langensteg bis Sorghof. Auf dem "Riha-Gut" wurden die Wanderer von Norbert Riha empfangen, der das Gehöft vorstellte. Danach hatte jeder Gelegenheit, sich die hauseigene Kapelle anzusehen. Besonders gefiel die "Landsknecht Stubn", die auch für private Feiern anzumieten ist.

Weiter ging es über Sorghof bis Heringnohe. Dort gewährte Joachim Götz Einblick in Geschichtliches über das Hammergut Heringnohe. Auch hier lud die Hauskapelle ein. Nicht mehr weit war es dann bis zur Einkehr in Sigl. Im Café Ringer wurden die Wanderer mit Kaffee und Kuchen verwöhnt. Frisch gestärkt machte man sich auf die letzten anstehenden Kilometer.

Über Reisach am Kalkofen vorbei verläuft der Wanderweg entlang der Bahnlinie Richtung Schlicht, von dort aus geht es an der Vils wieder nach Vilseck.

Eine neue Karte mit den Wanderwegen rund um Vilseck und im Landkreis wird für drei Euro bei der Touristinfo in Vilseck und den Rathäusern des Landkreises angeboten.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.