09.08.2014 - 00:00 Uhr
VilseckOberpfalz

Vilsecker feiern auf dem Marktplatz ihr Brunnenfest - Sechs Musikkapellen spielen zünftig auf Einmal im Jahr riesiger Biergarten

Nach einem kurzen Gewitterschauer füllte sich der Vilsecker Marktplatz beim Brunnenfest schnell wieder mit zahlreichen Gästen. Bilder: kari (2)
von Autor KARIProfil

Zwei Tage lang haben die Vilsecker und viele auswärtige Gäste bei bestem Sommerwetter groß gefeiert. Die Partnerkapelle des Musikvereins, die Philharmonie Diemeringen, war zum Brunnenfest aus Frankreich angereist.

Die Helfer des veranstaltenden Musikvereins hatten den Marktplatz in einen riesigen Biergarten verwandelt, der an beiden Tagen sehr gut besucht war und für eine gemütliche Open-Air-Atmosphäre sorgte.

Sogar Konsul zu Gast

Sechs Kapellen boten ein umfangreiches musikalisches Repertoire an. Auch die amerikanischen Gäste lieben das Brunnenfest, zum Bieranstich waren der Kommandeur der Vilsecker Stryker-Brigade, Colonel John Meyer, und Colonel Mark Colbrook aus Grafenwöhr gekommen. Eine besondere Ehre war der erstmalige Besuch des amerikanischen Generalkonsuls William Moeller aus München. Zusammen mit Bürgermeister Hans-Martin Schertl und Vorsitzendem Robert Prechtl zapften sie das erste Fass an. Danach spielten die Pressather Musikanten gekonnt auf und brachten die Besucher mit bayerischer Blasmusik, Schlagern, Oldies und modernen Rhythmen in Stimmung. Bis in die frühen Morgenstunden hinein feierten man eine große Open-Air-Party auf dem Marktplatz.

Zünftige Musik

Beim Frühschoppen am nächsten Morgen sorgten die Dagesteiner Musikanten sowie anschließend das Nachwuchsorchester des Vereins für Unterhaltung. Zu zünftigen Märschen und stimmungsvollen Liedern ließen sich die zahlreichen Besucher Weißwürste und zur Mittagszeit auch den Schweinebraten schmecken. Anschließend hatten die Kleinen der musikalischen Früherziehung ihren großen Auftritt. Mit Gesang und Tanz begeisterten die Burgzwerge ihre Zuhörer. Die Show eines Zauberers sorgte bei Groß und Klein für ungläubige Augen. Unter Mithilfe einiger Gäste führte er seine Zaubertricks vor. Der Musikverein schenkte am Ende jedem anwesenden Kind ein "Chicken Shake", ein Rhythmus-Ei zum Rasseln.

Im Lauf des Nachmittags spielte das Jugendblasorchester flott auf. Die französischen Gäste des Musikvereins Philharmonie aus Diemeringen gaben eine Kostprobe ihres Könnens. Die 35 Musiker, die alle bei Vilseckern untergebracht waren, überzeugten sowohl mit modernen als auch internationalen Stücken. Den Abend gestalteten die Kaoliner Musikanten mit bayerischer Blasmusik. Zum Ausklang wurde eine Tombola mit vielen Preisen ausgelost.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp