08.04.2016 - 02:00 Uhr
VilseckSport

Fußball Bezirksliga Nord FV Vilseck bläst zum Derby gegen Hahnbach

Auf Wunsch des SV Hahnbach wurde das Bezirksliga-Derby von Sonntag, 17. April, auf Freitag, 8. April, um 17.45 Uhr vorverlegt. Diese Terminierung ist nicht gerade günstig für den FV Vilseck, der mittlerweile derart große Personalsorgen hat, wie er sie bisher nicht gekannt hat. Fehlten schon gegen Kulmain Benedikt Herbrich (Mittelfußprellung) und Michael Weizer (Studium), schieden in dieser Partie zwei weitere Stammkräfte bei den Vilseckern aus. Dominik Stubenvoll musste nach einem Foulspiel ab der 40. Minute passen (vermutlich Meniskusschaden) und kurz vor Schluss handelte sich auch noch Franz Behmer die Rote Karte ein.

von Autor MCProfil

Für Trainer Thomas Daschner war jeder Tag in dieser Woche ein Tag mit vielen Gedankenspielen, da er letztendlich die passende Aufstellung finden will, um gegen Hahnbach einigermaßen bestehen zu können. Sowohl die Gäste als auch die Hausherren brauchen zwischenzeitlich jeden einzelnen Punkt, um nicht in den Abstiegsstrudel zu geraten, oder hier herauszukommen.

Dass es beim FV Vilseck überhaupt so weit gekommen ist, ist für alle unverständlich. Doch FV-Stürmer Stefan Liermann brachte die ganze Misere nach dem Kulmain-Spiel auf den Punkt: "Natürlich fehlen bei uns einige Leute, doch die Nachrücker haben ihre Sache bisher tadellos gemacht. Vielmehr liegt es an den Alten, denen im Defensivbereich bisher nicht gekannte Fehler unterlaufen und vorne die entsprechenden Möglichkeiten nicht genutzt werden. Ich selbst nehme mich da nicht aus, da ich ebenfalls zwei dicke Möglichkeiten ausließ."

Soviel Selbstkritik sollte ein jeder haben und nicht die Ursachen bei anderen wie den Zuschauern suchen, wenn es nicht läuft. Tatsache ist jedenfalls, dass der FV Vilseck gegen Hahnbach anders auftreten muss als zuletzt gegen Kulmain. Es kann nicht sein, dass man, wie schon so oft, bei eigenen Eckbällen oder Freistößen regelrecht ausgekontert wird und Gegentreffer kassiert.

Dem neutralen Zuschauer stellt sich dabei die Frage: "Müssen bei jedem Eckball oder Freistoß die Innenverteidiger mit aufrücken?" Man sollte zu allererst auf Eigensicherung bedacht sein.Bezirksliga Nord

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp