31.03.2017 - 20:26 Uhr
VilseckSport

FV tritt gegen Schwarzhofen an – Trainer Boztepe hat kompletten Kader zur Verfügung: Vilsecker mit bester Aufstellung

Der Grundstein zum schwierigen Unterfangen Klassenerhalt wurde mit dem 2:0-Sieg in Schirmitz gelegt. Nun soll im ersten Heimspiel 2017 gegen den SV Schwarzhofen am Sonntag, 2. April, um 15 Uhr das Vorhaben fortgesetzt werden. Der nach oben orientierte SVS musste am vergangenen Wochenende gegen den SV Hahnbach, der das gleiche Ziel wie Vilseck verfolgt, die erste Heimniederlage der Saison hinnehmen. Deshalb werden die Götz-Schützlinge wohl alles daran setzen, die verlorenen Punkte auswärts wieder wettzumachen. Schwarzhofen ärgert die Niederlage umso mehr, weil außer Pfreimd alle im oberen Tabellendrittel momentan schwächeln.

Michael Siegert, der letzte Woche berufsbedingt fehlte, ist gegen Schwarzhofen wieder dabei. Bild: ref
von Autor MCProfil

Beim FV Vilseck konnte sich in der Partie gegen Schirmitz jeder davon überzeugen, dass die Mannschaft wieder kämpft, auch wenn es spielerisch nicht gut läuft. Vor allem FV-Kapitän Frederic Pröls trieb das Spiel unentwegt nach vorne und ließ sich, obwohl er von seinen Gegnern viel einstecken musste, nicht aus der Fassung bringen. Eine derartige Einstellung müssen die Mannen von Coach Hakan Boztepe auch gegen die spielerisch überlegenen Gäste aus Schwarzhofen an den Tag legen. Konditionell und läuferisch sind die Vilsecker stark und mit Martin Weiß und Christoph Danner haben sie zwei gefährliche Torschützen in ihren Reihen.

Positiv stimmt beim FV die Tatsache, dass der erkrankte Daniel Lopez in Schirmitz eine halbe Stunde lang spielen konnte und auch Kevin Kammerl nach seiner langen Verletzungspause die ersten Gehversuche wagte. Gegen den kommenden Gegner wird auch Michael Siegert wieder mit von der Partie sein, der berufsbedingt fehlte. Dominik Stubenvoll und Florian Geißler stehen ebenfalls auf dem Sprung wieder vorzurücken. Somit hat der Vilsecker Trainer einen Kader zur Verfügung, wie es in diesem Jahr bisher weder qualitativ noch quantitativ der Fall war.

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.