06.07.2017 - 20:00 Uhr
VilseckSport

Samstag Bayerische Meisterschaft im Taekwondo in Vilseck Zurück zu den Wurzeln

Sie treffen sich in Vilseck: Sportler aus allen bayerischen Taekwondo-Schulen, um an den bayerischen Meisterschaften am Samstag, 8. Juli, ab 10 Uhr in der Dreifachturnhalle teilzunehmen. Die Sparte Taekwondo ist seit nunmehr 30 Jahren fester Teil des TuS Vilseck und seit 2009 auch Mitglied des neu gegründeten Landesverbandes ITF-Bayern. Der neue Verband umfasst bereits jetzt mehrere Hundert Mitglieder und elf Kampfsportschulen. Bereits seit 2003 gibt es bayerische Vergleichsturniere. Diese wurden damals in Kooperation mit dem TuS Hersbruck 1861 und deren Schulleiter Fredi Enhuber veranstaltet. Durch die Gründung des Landesverbandes wurden 2010 erstmals bayerische Meisterschaften ausgetragen. Die achte "Bayerische" findet 2017 beim ältesten ITF-Verein in Bayern statt und kehrt damit zu ihren Wurzeln zurück. Die Zuschauer erwartet zum einen die Darbietung des Formenlaufs am Vormittag. Beim Formenlauf, dem Tul, handelt es sich um einen Kampf gegen einen oder mehrere imaginäre Gegner. Die Schwierigkeit des Tuls liegt darin, den vorgeschriebenen Bewegungsablauf von Hand-, Fuß- und Blocktechniken mit möglichst großer Präzision, Kraft und Geschwindigkeit auszuführen. Die Teilnehmer üben diese Formen oft über mehrere Jahre ein und verfeinern auf diese Weise die Ausführung ihrer Techniken und die Kontrolle über ihren Körper.

von Redaktion OnetzProfil

Viel wichtiger als diese ersichtlichen Fähigkeiten vermittelt das harte Training auch Werte wie Disziplin, Fairness und Höflichkeit. Der Nachmittag des Turniertages gehört dem Sparring, auch Freikampf genannt. Beginn ist um 10 Uhr.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.