Schlechter Start, gutes Ende
JFG Obere Vils Bezirksmeister

Die C-Junioren der JFG Oberen Vils mit Siegerpokal, Siegerurkunde, den Trainer Thomas Pirner (links) und Erich Pirner (Zweiter von rechts) sowie Bezirksjugendleiter Karl Fenzl (rechts). Bild: exb
Sport
Vilseck
05.02.2018
148
0

Der alte ist auch der neue Futsal-Bezirksmeister: Die C-Junioren der JFG Obere Vils verteidigen ihren Titel und qualifizieren sich erneut für die "Bayerische". Danach sieht es zunächst aber nicht aus.

Amberg. In der Regentalhalle in Nittenau startete die JFG Obere Vils mit einer 1:2-Niederlage gegen die JFG Schwarzachtal in das Turnier. Die nächsten beiden Partien gegen Gastgeber TSV Nittenau (3:1) und TSV Kareth-Lappersdorf (2:0) gewann der Vorjahressieger aber und belegte in Gruppe A mit 6 Punkten und einem Torverhältnis von 6:2 Platz eins vor dem TSV Kareth (4/4:3), der JFG Schwarzachtal (4/5:5) und dem TSV Nittenau (3/3:3).

In der Gruppe B hatte der SV Raigering (7/3:1) die Nase vorne, gefolgt von der SG Pfatter/Labertal (5/1:0), JFG 3 Schlösser-Eck (3/3:2) und dem FC Weiden-Ost (1/1:5). In den Halbfinals besiegte die JFG Obere Vils die SG Pfatter mit 2:1 und der SV Raigering behielt nach einem 1:1 nach regulärer Spielzeit im Sechsmeterschießen mit 3:2 das bessere Ende für sich. Siebter wurde der TSV Nittenau (3:2 gegen FC Weiden-Ost), Fünfter die JFG 3 Schlösser-Eck (3:1 gegen JFG Schwarzachtal). Rang drei sicherte sich die SG Pfatter mit einem 3:2-Sieg über den TSV Kareth-Lappersdorf. Das Endspiel war ein Amberger Kreisduell: Die JFG Obere Vils besiegte den SV Raigering mit 3:1 und fährt nun am 17. Februar zur "Bayerischen" nach Bad Reichenhall.

Dort hofft die Juniorenfördergemeinschaft aus Vilseck, Sorghof, Schlicht und Seugast auf ein ähnlich gutes Abschneiden wie im Vorjahr, als die Oberpfälzer bis ins kleine Finale vordrangen und mit dem vierten Platz zurückkamen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.