09.03.2018 - 20:00 Uhr
Vilseck

SV Sorghof empfängt SV Kulmain Sechs-Punkte-Spiel

Sorghof. Nach dem erneuten Spielausfall am vergangenen Sonntag hofft man im Sorghofer Lager darauf, dass das Nachholspiel an diesem Sonntag, 11. März (14 Uhr), gegen den SV Kulmain ausgetragen werden kann. In dieser Partie treffen zwei Teams der Fußball-Bezirksliga Nord aufeinander, die händeringend Punkte brauchen. Den Hausherren droht bei einer Niederlage ein Abrutschen in die abstiegsgefährdete Tabellenregion.

von Autor ERProfil

Noch trennen den SV Sorghof fünf Zähler vom Relegationsplatzinhaber SV Kulmain. Der Blick auf die Tabelle verdeutlicht, dass es sich in diesem Duell um ein "Sechs-Punkte-Spiel" handelt. Bei einem Sieg könnte die Plößl-Elf ihren Vorsprung auf acht Punkte ausbauen. Dies wäre gleichsam ein stattliches Polster für die Restsaison, wo noch zwei weitere Nachholpartien und das Toto-Pokal-Finale auf den SV Sorghof zukommen.

Hans-Jürgen Plößl weiß um die Schwere der Aufgabe: "Natürlich will der scheidende Trainer Oliver Drechsler mit aller Macht einen guten Einstieg in das Restprogramm hinlegen und seinem Nachfolger eine Bezirksliga-Mannschaft übergeben. Im Hinspiel sind wir mit der aggressiven Spielweise von Kulmain nicht zurechtgekommen und haben verdientermaßen verloren. Diese Scharte gilt es auszuwetzen."

Spielpraxis konnten die Plößl-Schützlinge am vergangenen Sonntag nicht sammeln, da es nicht möglich war, kurzfristig einen Spielpartner zu finden und auch kein Kunstrasenplatz frei war. Plößl machte das Beste daraus, indem er seinen Mannen einige freie Tage gönnte nach dem intensiven Vorbereitungsprogramm in den vergangenen vier Wochen.

Verzichten muss der Trainer auf Routinier Stefan Siegert, der wohl auch die restliche Saison verletzt ausfällt. Auch der Einsatz der Regler-Brüder Johannes (Zehen-OP) und Michael (Adduktoren) ist noch nicht in trockenen Tüchern. Plößl fordert von seinem Team eine couragierte Leistung: "Ich denke, es wird ein intensives und kampfbetontes Spiel auf schwierigen Platzverhältnissen geben. Gerade da muss man seine sieben Sachen zusammen haben und alles in die Waagschale legen."

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.