Imkerverein Vilseck und Umgebung sucht Nachwuchs
Bienenvolk auf Probe

Die Geehrten des Imkervereins Vilseck und Umgebung: Ex-Vorsitzender Hermann Schertl, Willibald Merkl, Alfons Heuberger (sitzend, von links) sowie stehend von links) Vorsitzende Marianne Metzner, Gerhard Schmid, Rainer Schwabe, Klaus Dotzler, Richard Schecklmann, Hans Heldmann, Hans Nübler und Stephan Schuster. Bild: ct
Vermischtes
Vilseck
04.03.2018
66
0

Bei der Jahreshauptversammlung ließ es sich der scheidende Vorsitzende Hermann Schertl nicht nehmen, zusammen mit seiner Nachfolgerin Marianne Metzner zahlreiche Mitglieder auszuzeichnen. Die neue Vorsitzende bezeichnete die Geehrten als Säulen des Vereins und Vorbilder für junge Imker.

Es komme darauf an, gerade diese bei ihrer Beschäftigung mit den Bienen optimal zu unterstützen, um einen guten Erfolg an der Bienenhaltung zu gewährleisten. Dazu werde man bei den monatlichen Treffen über neue Erkenntnisse von den Bieneninstituten berichten, um auf die sich laufend verändernden Umwelteinflüsse zu reagieren. Besonders wichtig sei es ihr, auch wieder neue Imker für die Beschäftigung mit den Bienen zu gewinnen. Dazu biete der Verein die Möglichkeit des Probe-Imkerns an. Interessierte können ein Jahr lang ein Bienenvolk unter Anleitung betreuen. In Gruppen von vier bis fünf Personen werden die Probe-Imker von zwei Paten beaufsichtigt. Anfängerkurse am Bienenhof Aschach vermitteln Grundwissen. Dies sei unverzichtbar, um mit Erfolg Bienen zu betreuen. Probe-Imker dürfen den von ihren Bienen eingebrachten Honig behalten. Beginn ist Ende März mit dem Kennenlernen des zugeteilten Bienenvolkes. Infos: www.imker-vilseck.de. Anmeldung bei Marianne Metzner (09664/10 77).

EhrungenFür 15-jährige Mitgliedschaft bekamen Urkunde und Ehrennadel in Bronze: Georg Dotzler (Wickenricht), Klaus Dotzler (Reisach), Thomas Dotzler (Wickenricht), Hans Heldmann (Freudenberg), Matthias Kühnel (Axtheid-Berg), Willibald Merkl (Oberweißenbach), Thomas Nübler (Freihung), Stephan Schuster (Schlicht), Andreas Weiß (Vilseck) und Georg Weiß (Axtheid-Berg). Silber für 25 Jahre: Alfons Heuberger (Seugast), Karl Heuberger und Hans Nübler (beide Großschönbrunn). Gold gab es für Robert Kraus (Edelsfeld), Richard Schecklmann (Sollnes), Gerhard Schmid (Oberschalkenbach). (ct)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.