Junge US-Amerikaner aus dem Südlager besuchen Viertklässler der Grundschule Vilseck
Aus Briefpartnern werden Freunde

Die deutschen und amerikanischen Kinder versuchen sich gemeinsam am Fröbel-Turm-Spiel, das mehr ist als die Förderung von Gemeinschaftssinn, Geduld und Feinmotorik. Bild: khg
Vermischtes
Vilseck
22.03.2018
31
0

Im Zuge des ganzjährigen deutsch-amerikanischen Briefpartner-Projekts zwischen der Klasse 4b der Grundschule Vilseck und der 5. Klasse der Elementary School im Südlager Vilseck besuchten die amerikanischen Schüler, begleitet von ihrer Deutschlehrerin Manuela Bergosh, ihre deutschen Freunde.

Förderlehrerin Jutta Gebhardt und Klassenleiterin Lena Strobl hatten für die Grundschüler eine Team-Olympiade organisiert, bei der die Kinder in gemischten Gruppen an Stationen Geschicklichkeit und Teamgeist unter Beweis stellen mussten. Lehrerin Barbara Ströll-Seegerer unterstützte den Aktionstag und stellte ihre Neuntklässler als Kampfrichter zur Verfügung. Alle Teilnehmer waren begeistert bei der Sache. Sprachliche Barrieren wurden schnell überwunden, indem sich die Kinder mit Händen und Füßen verständigten. Bei einer gesunden Pause - die Speisen hatten deutsche Eltern zubereitet - konnten sich alle stärken.

Die drei besten Teams wurden mit Urkunden belohnt. Als Andenken und Zeichen der deutsch-amerikanischen Freundschaft schenkten die Vilsecker Schüler ihren Gästen zum Abschluss Freundschaftsbänder und versicherten bereits ihre Vorfreude auf den Gegenbesuch im Mai bei den Amerikanern.

Rektorin Petra Ligensa und Konrektor Peter Großmann zeigten sich erfreut über das großartige Engagement der Lehrerinnen und der Mütter, die dieses Freundschaftstreffen vorbereitet hatten.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.