25.02.2018 - 20:00 Uhr
Vilseck

Vortragsreihe zur seelischen Gesundheit Erstes Thema: "Depressionen im Alter"

Zu einem Pressegespräch trafen sich Georg Pilhofer vom Sozialpsychiatrischen Zentrum Amberg, Johann Bauer von der Katholischen Erwachsenenbildung Amberg und Kristina Krötzsch (SEGA) bei Bürgermeister Hans-Martin Schertl im Rathaus. Anlass war die zwischen dem 28. Februar und dem 28. März laufende Vortragsreihe zum Thema "Seelische Gesundheit im Alter" in der Burg Dagestein.

Sie präsentieren das Programm der Vortragsreihe (von links): Bürgermeister Hans-Martin Schertl, Johann Bauer (Katholische Erwachsenenbildung), Georg Pilhofer (Sozialpsychiatrisches Zentrum Amberg) und Kristina Krötzsch vom Verein SEGA. Bild: zip
von Autor ZIPProfil

Die Veranstaltung findet jeweils am Mittwoch ab 15.30 Uhr statt. Der Eintritt ist frei. Getränke sind für jeweils einen Euro erhältlich. Der Zehentkasten ist barrierefrei zugänglich. Schirmherr ist Bürgermeister Schertl. Auskünfte erteilt Georg Pilhofer (09621/37 24-0). Die Veranstaltungen werden von der Stadt Vilseck, den katholischen und evangelischen Kirchengemeinden Vilseck, der Gemeinde und Pfarrei Freihung, der AOVE, der VHS Amberg-Sulzbach, dem VdK-Ortsverband Vilseck, dem BRK-Seniorenheim Vilseck und dem Sozialpsychiatrischen Zentrum Amberg unterstützt.

Ziele sind die Verbesserung der Lebensqualität gerontopsychiatrisch Erkrankter, der Aufbau und die Sicherstellung einer ambulanten Versorgungsstruktur, die Sicherstellung des Zugangs zu den notwendigen Hilfen für die Betroffenen und ihre Angehörigen, die Verbesserung und Zusammenarbeit der in der Beratung, Betreuung und Versorgung tätigen Professionellen und Ehrenamtlichen und die Vernetzung aller Leistungsanbieter. Angesprochen werden sollen insbesondere Menschen und Vereine, die sich für psychisch kranke alte Menschen sozial engagieren, alte Menschen mit seelischen Problemen und psychischen Erkrankungen wie Depressionen, Ängsten und Psychosen sowie Menschen, die aufgrund einer Demenz vergesslich, verwirrt und orientierungslos werden, und Angehörige und Bezugspersonen von psychisch kranken alten Menschen.

Der Auftakt am 28. Februar steht unter dem Motto "Himmelhoch jauchzend, zu Tode betrübt - Depressionen im Alter". Referent ist Dr. Lutz Kiefer. Depressionen sind im höheren Lebensalter eine häufig auftretende Störung. Meist werden sie nicht erkannt, da ihre Symptome sehr vielfältig sein können.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.