20.09.2017 - 20:00 Uhr
VilseckOberpfalz

Werner Berger aus Vilseck viele Jahre im Kirchendienst Mit Herzblut Mesner

Zehn Jahre hauptamtlich und weitere drei Jahre nebenberuflich war Werner Berger Mesner in der Pfarrei St. Ägidius. Nun wurde er in den Ruhestand verabschiedet.

Werner Berger (Zweiter von rechts) legte sein Amt als Mesner nieder. Ihm und seiner Frau Gerda dankten für die langjährige Mitarbeit (von links) Stadtpfarrer Johannes Kiefmann, Studiendirektor i. R. Lothar Kittelberger und Pfarrvikar Hruday Kumar Madanu. Bild: rha
von Rosi HasenstabProfil

Mit viel Einsatz und Herzblut hatte sich Berger in all der Zeit um alles, was mit dem Gotteshaus zusammenhängt, gekümmert.

Viel Freizeit investierte er auch in die Friedhofsarbeit und in die Kirchenreinigung. Was lag da näher, als den Abschied in der Bergfestwoche zu feiern, ist Werner Berger doch in Axtheid-Berg zu Hause und die Bergkirche gewissermaßen seine Heimat.

Für soziale Zwecke

"Hier auf dem Berg habe ich immer besonders gern gemesnert", berichtete der 76-Jährige schmunzelnd. Dass der zeitweise verschwundene Kronleuchter nun wieder in vollem Glanz im Bergkirchl hängt, ist größtenteils sein Verdienst. Und was wäre das Bergfest außerdem ohne den Süßigkeitenstand der Bergers? Seit 35 Jahren ist die Familie hier unermüdlich im Einsatz und spendet den Erlös immer für soziale Zwecke oder für Projekte in Pfarrei und Kindergarten.

Stadtpfarrer Johannes Kiefmann würdigte Werner Berger als einen zuverlässigen, diensteifrigen Mitarbeiter, dem man die Arbeit nicht groß anzuschaffen brauchte. "Unzählige Spuren haben Sie in unserer Pfarrei Vilseck hinterlassen, und das ist gut so", lobte Johannes Kiefmann den scheidenden Mesner.

Zum Dank Geschenke

Auch Ehefrau Gerda, die sich zusammen mit Theresia Ernst und Theresia Lettner viele Jahre um den Blumenschmuck gekümmert hatte, sagte er Dank. Er überreichte dem scheidenden Mesner-Ehepaar Blumen und einen guten Tropfen.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.