26.02.2018 - 20:56 Uhr
Vohenstrauß

Für guten Zweck ins eiskalte Wasser stellen

Bei diesen Temperaturen ins eiskalte Wasser zu steigen - da muss man schon ein wenig verrückt sein. Oder es geht um einen guten Zweck, so wie am Samstag bei den Altenstädter Siedlern. Wenige Tage zuvor hatten sich auch die Kleintierzüchter aus Vohenstrauß in ein aufblasbares Kinderbecken gestellt und den Grill angeheizt. Beide Vereine spenden je 150 Euro: der Kleintierzuchtverein für die Kinderkrebshilfe Oberpfalz Nord und die Siedlergemeinschaft für den Katholischen Kindergarten Don Bosco. Dabei hatte sich Matthias Sauers Begeisterung in Grenzen gehalten, als er von der Nominierung durch den befreundeten Kleintierzuchtverein Waidhaus hörte. Aber für die gute Sache machten die Züchter bei der Kaltwasser-Grill-Challenge mit und schlugen die Siedlergemeinschaft Altenstadt, die Vogelfreunde Vohenstrauß und den Freundschaftsclub ZSH Moosbach vor. Ins eiskalte Wasser zu steigen, kostete Harald Putzer und Wolfgang Spickenreuther enorme Überwindung. Doch der karitative Gedanke überwog. Obendrauf gabs vom dritten Bürgermeister Johann Gollwitzer 20 Euro. Binnen einer Woche müssen sich nun auch die Vohenstraußer Siedler, die Altenstädter Feuerwehr und die "Luhetal"-Schützen Kaimling dieser Tortur unterziehen. Wird die Frist für diesen kuriosen Hype nicht eingehalten, müssen sie ein Grillfest auf die Beine stellen. Bild: dob

von Elisabeth DobmayerProfil

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp