Schulfest der Vohenstraußer Grundschule
Stempeln statt lernen

Es ist gar nicht so leicht, den Masskrug richtig in Schwung zu bringen, wie Maximilian Hermann (rechts) feststellen muss.
Freizeit
Vohenstrauß
17.07.2017
173
0

Dass die Grundschüler feiern können, zeigen sie beim Schulfest. Mitreißende Rhythmen, fetzige Tanzeinlagen, das Stück "Ein Wichtel kommt zur Schule" oder viele Mitmach-Stationen stellen die kunterbunte Welt der Bildungseinrichtung beeindruckend unter Beweis.

Vielseitigkeit war am Sonntag Trumpf - noch dazu, wenn ein derart passendes Wetter herrschte wie am Sonntagnachmittag. Das Schulfest war krönender Abschluss des Schuljahrs. Elternbeiratsvorsitzende Michaela Wührl hatte mit ihrem Team das Ereignis organisiert. Dort, wo normalerweise am Wochenende Ruhe einkehrt, tobte diesmal das pure Leben. Buben und Mädchen in ihren grünen Schul-T-Shirts beherrschten das Bild.

Auf dem gesamten Gelände waren Stationen für die Teilnehmer aufgebaut, die zum Spaß und zur Unterhaltung der vielen kleinen Bastler, Sportler, Forscher und Entdecker einluden. Bei den Laufkarten hatten Rektorin Margit Walter und ihr Lehrerkollegium etwas besonderes versprochen: bei neun Stempeln wurde einmal die Hausaufgabe erlassen.

Kein Wunder, dass deshalb der Andrang überall riesig war und schon mal kleine Wartezeiten in Kauf genommen werden mussten. Freudestrahlend hieß Walter unter den vielen Gästen Schulamtsdirektorin Beatrix Hilburger, Bürgermeister Andreas Wutzlhofer mit seinen Stadträten sowie alle Freunde und Förderer der Grundschule willkommen.

Dank Diskjockey Felix Sollfrank war auch so richtig Musik drin für die große Gästeschar im großen Pausenhof. Tschechisch-Lehrerin Jarmila Posl eröffnete den Reigen mit einer Tanzvorführung ihrer Schützlinge.

Danach ging es am laufenden Band weiter, denn auch "Tanzmäuse" und "Tanz-Kiddys" des Turnvereins gaben mächtig Gas bei "Rock mi" und "Highway to Hell". Zusätzlich brachte sich auch die Judoabteilung ein. Die Musikgruppe der Grundschule spielte unter anderem einen Party-Samba , bevor der kleine Wichtel (Jonas Wurzer) mit den Tieren des Walds die Bühne der Gymnastikhalle betrat und die Zuschauer erfreute.

Konrektorin Dorit Schmid zeigte den Besuchern die sehr gute Ausstattung der Lernwerkstätten. In der Pausenhalle hatten die Helfer an der Kuchentheke allerhand zu leisten. Mit viel Spaß durften sich die Kinder außerdem beim Torwandschießen, Dosenwerfen, Sackhüpfen, Bierkrugschieben, beim heißen Draht oder beim Zapfenwerfen und Wasserbiathlon beweisen. Die Buben und Mädchen spielten an diesem Tag die Hauptrolle. Langeweile kam in keiner Ecke auf. Die Freude über diesen kunterbunten Nachmittag stand am Ende allen im Gesicht.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.