28.01.2018 - 14:44 Uhr
VohenstraußOberpfalz

Vohenstraußer Lumpenball restlos ausverkauft Wikinger erobern Vohenstrauß

Den Wikingern gleich erobert der Vohenstraußer Faschingsverein (VFV) derzeit Wochenende für Wochenende Volk und Land. Das gelingt den Akteuren nicht mit barbarischer Härte, sondern mit viel Herzlichkeit.

von Josef ForsterProfil

Ein kompletter Einlass-Stopp, immense Warteschlangen und etliche Interessenten, die wieder nach Hause geschickt werden mussten, gehörten am Samstag zum Bild des Lumpenballs der Spielvereinigung (SpVgg). Die Faschingsbälle in der Vohenstraußer Stadthalle sind offenbar zum absoluten Muss über die Grenzen des Altlandkreises hinaus aufgestiegen. Vor allem die junge Generation hat das exzellente Faschingstreiben hier für sich entdeckt.

Die Anker lichteten sich am Samstagabend für den nächsten Luxusliner getauft auf den Namen "Lumpenball". Das Prachtschiff stach nicht nur in See, sondern in ein wahres Meer der Fantasie angesichts des Kostümreichtums im ganzen Saal. An Deck bestimmten Fröhlichkeit und beste Laune die Unterhaltungen an den Tischenreihen. Zum Beweis: Wenn eine fleißige Biene mit goldglänzenden Haaren ganz nah bei einem Großwildjäger inklusive Zimmerstutzen kuschelt, muss einfach etwas Besonderes in der Luft liegen.

Mit Blick auf das brillante Programm, die bestens aufgelegten Gäste und ein sagenhaftes Ambiente erwies sich der Gegenwert zum Eintrittsgeld schnell als Super-Schnäppchen. Das Wikinger-Motto kommt bei den Narren der Umgebung hervorragend an - ist ihnen quasi auf den Leib geschneidert.

Der Dank für diese Saison gebührt schon jetzt den Machern, vor allem der Ideengeberin Aline Schneider. Dazu passt, dass sie beim Gardetanz von Sören Meckl weit in die Luft geworfen wurde. Da war es zwar bereits weit nach Mitternacht. Die gute Laune der bunt verkleideten Gäste in dem ausverkauften Haus hatte jedoch noch keine Minute nachgelassen. Die Ballnacht von VFV und SpVgg bot die Möglichkeit, alles an Kostümen auszuprobieren, was Fundus, Internet und Fachabteilungen hergaben. Ein Steuermann-Trio begleitete liebevoll durch die lange Nacht voller Kurzweil und Abwechslung. Denn das spaßige Präsidenten-Duo Tobias Plödt und Tom Daschner holte sich zweiten Bürgermeister und SpVgg-Vorsitzenden Uli Münchmeier an die Seite. Über die Stunden hinweg harmonisierte das Dreigestirn mit den Besuchern und füllte den Part als Ansager vortrefflich gut aus.

Alle Augen richteten sich spätestens bei den grandiosen Tanzdarbietungen auf die Tanzfläche. Die Show der Jugendgarde ging weit über den Auftrag als Vorgruppe hinaus. In der Stunde vor Mitternacht gab es dann kein Halten mehr. Ein Pulk aus 30 SpVgg-Fußballern eroberte das Parkett. Die junge Sportlerschar zeigte zur großen Freude der begeisterten Zuschauer, was an Kreativität und Können in ihr steckt. Sandra Fryges und Alexander Zwack gebührte danach der Dank von Valentin Forster für das Einstudieren dieses bombastischen Szenario, unter brandendem Beifall im ganzen Saal.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.