15.03.2018 - 20:10 Uhr
Vohenstrauß

Musikinitiative Vohenstrauß Spezielle Geburtstagsständchen

Vor zehn Jahren hat sich die Musikinitiative Vohenstrauß (MiVoh) gegründet. Das Ziel ist, Musik zu leben und zu fördern. Heuer feiert der junge Verein Jubiläum und kündigt an, dies nicht auf herkömmliche Art und Weise zu tun.

Zwischen Trommeln und Verstärkern im Musikzentrum Vohenstrauß organisieren die Mitglieder der Musikinitiative Vohenstrauß das Open-Sound-Festival, mit dem der Verein sein zehnjähriges Bestehen feiert. Bild: exb
von Externer BeitragProfil

Nach rund einem Jahr Anlaufzeit nach der Gründung ging im Oktober 2009 die erste MiVoh-Veranstaltung mit dem Titel "Vielfalt statt Lärm" über die Bühne. Damals strömten rund 400 Besucher in die Alte Turnhalle, um 4 Konzerte von regionalen Gruppen zu erleben. Seither waren es knapp 40 Termine mit Livemusik und ohne, durch die der Verein die regionale Kulturlandschaft bereicherte und sich selbst bekannt machte. "Längst verbindet man Veranstaltungen wie die Kulturnacht Vohenstrauß mit der MiVoh", sagt Vorsitzender Hannes Gilch.

Neben den öffentlich wirksamen Veranstaltungen bildete sich hinter den Kulissen ein großes, überregionales Netzwerk an Musikern, Musiklehrern, Veranstaltern, Technikern, Fans und vielen mehr. Ebenfalls zu den Meilensteinen des gemeinnützigen Vereins zählt die 2014 gegründete Partnerschaft mit dem Musikclub in Stríbro.

Der bei den Mitgliedern unumstrittene Höhepunkt liegt erst einige Wochen zurück: Die Eröffnung des Musikzentrums Vohenstrauß. Als Untermieter des ehemaligen Partyraums "Downunder" beim Hallenbad renovierten die Helfer mit Unterstützung der Stadt und des Landratsamts die Räume und bauten sie zu einem Probe- und Aufenthaltsraum um. Zu den Schwerpunkten gehören heute neben der Instandhaltung des Musikzentrums die Umsetzung von Nachwuchsprojekten und Workshops, die Organisation von Festen und Konzerten, die Pflege der Freundschaft mit Stríbro und ein reger musikalischer Austausch sowie Kooperationen mit anderen Vereinen und Initiativen.

"Wir sind stolz, was wir in unserer kurzen Vereinshistorie ehrenamtlich auf die Beine stellen konnten und wollen kontinuierlich nach unseren finanziellen und personellen Möglichkeiten weiterarbeiten", fasst Gilch die bisherigen Aktivitäten zusammen. Rund 60 Mitglieder gehören der MiVoh an.

Am 16. Juni steht die Geburtstagsfeier an - in einer etwas anderen Form als gewohnt. Die MiVoh lädt 5 regionale und überregionale Bands zum Open-Sound-Festival auf die Fläche hinter der Stadthalle ein. Das Projekt wird von "Neustadt lebt Demokratie" innerhalb des Bundesprogramms "Demokratie leben!" des Bundesfamilienministeriums gefördert. Anna Schätzler vom Kreisjugendring Neustadt ist dafür zuständig und hat den Verein beim Konzept und bei der Akquise der Fördergelder kompetent begleitet. "Für diese Unterstützung sind wir sehr dankbar, denn ohne die Förderung könnten wir dem Publikum bei Weitem kein so hochwertiges Festival bieten", freut sich Gilch.

"Es gibt eine Menge zu tun, aber wir machen das gemeinsam und wir machen das gerne." So können Gruppen aus Stríbro, Vohenstrauß (2), Fürstenfeldbruck und Augsburg auftreten. Direkt von Beginn an, um 18 Uhr, werden fast ausschließlich selbst komponierte Stücke zu hören sein. Einlass ist ab 17.30 Uhr. Der Eintritt ist frei.

___

Weitere Informationen:

www.mivoh.de/open-sound

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp