Bezirksliga Nord: 0:0 bei der SpVgg Vohenstrauß
Hahnbach glücklich zu einem Punkt

Lokales
Vohenstrauß
16.08.2014
0
0
Spielerisch besser in Fahrt kommt die SpVgg Vohenstrauß zwar, aber es fehlt immer noch gewaltig an der Chancenverwertung. Zu viele Tormöglichkeiten lässt die Mannschaft von Trainer Rainer Summerer noch liegen. Ein Umstand, dem es zu schulden ist, dass man auch nach diesem Spiel gegen den SV Hahnbach mit nur drei Punkten hinten in der Bezirksliga Nord steht. Allerdings funktioniert die Abwehr einwandfrei.

Die erste Hälfte war zunächst ein offener Schlagabtausch mit den besser Aktionen auf Heimseite. Viele Angriffe konnten bis vors Gästetor gespielt werden, nur der Abschluss wollte einfach nicht gelingen. Ab der 35. Minute hatte man den Gegner fest im Griff.

In der zweiten Hälfte war das Spiel ausgeglichener, und auch Hahnbach erarbeitete sich gute Chancen. Allerdings scheiterte der Gast ein ums andere Mal am sicheren Torwart Wolfgang Eiber, der insgesamt viermal per Fußabwehr rettete. Die besten Vohenstraußer Möglichkeiten hatten Stefan Karl per Kopf und der eingewechselte Marcel Pfab allein vor dem Tormann stehend per Fuß.

Weiterhin hätten sich Fabian Quast, Geburtstagskind Nico Neidhardt und Sebastian Dobmayer in die Torschützenliste eintragen können. Aber es blieb beim Unentschieden, das unterm Strich zu wenig für die Heimelf ist und glücklich für die Gäste.

SV Hahnbach: Fladerer, Geilersdorfer, Meyer, Seifert, Schötz, Brewitzer (52. Pilhofer), Rösch, Freisinger (75. Reichert), Sascha Rösl, Franz Geilersdörfer, Patrick Rösl.

SR: Konrad Schwarzfischer - Zuschauer: 100.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.