Fanclub-Chefs der Region hoffen auf guten Saisonstart und sind trotz Verletzungssorgen ...
"Wir werden wieder Meister"

Jubelnde Bayern-Spieler mit der Meisterschale, darauf hoffen die Fans in der Region vor dem Start in die neue Bundesliga-Saison. Archivbild: dpa
Lokales
Vohenstrauß
21.08.2014
75
0

Der FC Bayern München eröffnet am Freitag um 20.30 Uhr gegen den VfL Wolfsburg die neue Bundesligasaison. Trotz einiger Verletzter wie Bastian Schweinsteiger oder Javier Martínez, die wochen- beziehungsweise monatelang ausfallen werden, sind die Fans in der Region zuversichtlich, dass der Rekordmeister einen guten Start hinlegt und am Ende auch wieder die Schale nach oben reckt.

"Ich glaube, dass sie gut starten, es wird aber schwierig", meint Josef Maier , Chef des Vohenstraußer Bayern-Fanclubs, der am Freitag mit vielen anderen Mitgliedern in der Allianz-Arena mitfiebert. "Die Weltmeister können ja noch nicht fit sein, aber der Kader ist groß genug. Ich bin zuversichtlich. Bis Anfang Oktober wird sich die Mannschaft wohl durchmogeln müssen. Sie gerät aber nicht so weit ins Hintertreffen, dass die Meisterschaft abgehakt werden könnte. Der FC Bayern holt den Titel. In Champions League und im DFB-Pokal hängt es von der Tagesform ab."

Auch Jürgen Beer, Vorsitzender des FC-Bayern-Fanclubs "Rosenquarz" in Pleystein, hofft, "dass wir gut starten, wegen der Verletzungen von Schweinsteiger oder Martinez wird es aber holpriger werden". Auch er ist im Stadion und tippt natürlich, dass die Münchner am Ende der Saison ganz oben stehen. Neben Dortmund sieht er Leverkusen und Wolfsburg als schärfste Titelrivalen. "Aber man kann nicht davon ausgehen, dass sie immer mit 15, 20 Punkten Vorsprung Meister werden. Es reichen auch mal zwei Punkte oder einer. Wenn sich in der Verteidigung noch jemand verletzten sollte, dann wird es knapp. Daher werden sie wahrscheinlich noch einkaufen. Und in der Champions League haben die englischen und spanischen Teams stark aufgerüstet. Mal sehen, ob es die Bayern ins Endspiel nach Berlin schaffen."

Ausrufezeichen setzen

Peter Meyer, Vorsitzender des Fanclubs in Neudorf, denkt nicht an eine knappe Titelverteidigung. "Die Bayern werden mit mehr Punkten Meister als letzte Saison! Der Kader ist stark genug. Sie werden gleich gegen Wolfsburg ein Ausrufezeichen setzen und vier oder fünf Tore schießen." Die will Meyer heute im Stadion bejubeln. Dennoch sollte der Verein für Verstärkung sorgen, vor allem im Mittelfeld. "Toni Kroos wird man nicht ersetzen können, aber Sami Khedira wäre kein Lückenbüßer." Oberstes Ziel für den FC Bayern ist aber die Champions League, glaubt der Georgenberger.

"Nächstes Jahr fahren wir innerhalb einer Woche zwei Mal nach Berlin", ist hingegen Alfred Sauer von den Pfrentscher Bayern-Fans sicher. "Ich bin überzeugt, dass sie mit diesem Kader erfolgreich in die Saison starten und am Freitag gewinnen." Riesenprobleme kann er sich nicht vorstellen, obwohl die Spielzeit anders als die beiden letzten kein Selbstläufer werden wird. Aber: "Am Ende holt Bayern wieder die Schale."

"Es wird bestimmt nicht einfach", vermutet der Eslarner Fanclub-Chef Markus Kleber . Er tippt auf einen "knappen 2:1-Sieg für die Bayern" am Freitag. Er gibt Trainer Pep Guardiola allerdings recht, dass die Probleme bis zur Winterpause dauern könnten. "Es wird eine Zeit dauern, bis die WM-Fahrer und die Verletzten wieder in Tritt kommen. Für die Abwehr müsste sich der FC Bayern verstärken. Holger Badstuber war lange verletzt, Dante und Jérôme Boateng bis zum Schluss bei der WM dabei. Ich hoffe, dass der FCB am Ende oben steht. Außerdem wäre es schön, wenn die Mannschaft im DFB-Pokal und in der Champions League jeweils das Finale in Berlin erreichen würde."

Verstärkung holen

Markus Troidl, Chef des Waldthurner Fanclubs, ist als Dauerkartenbesitzer heute live in der Arena. Er hofft, "dass sie gut aus den Startlöchern kommen". Troidl denkt aber, dass es wegen der Verletzten keinen Durchmarsch geben wird. "Die Probleme werden aber hoffentlich nicht bis zur Winterpause dauern. Auch, weil sie wohl noch Verstärkung holen werden." Einen FC Bayern im Tabellen-Mittelfeld kann er sich auf nicht vorstellen. "Wir werden wieder Meister." In der Champions League schaffen die Münchner mindestens wieder das Halbfinale, und im DFB-Pokal sind sie sowieso immer Favorit.

"Nach einer Weltmeisterschaft wird es schwerer als sonst", vermutet Helmut Zenk, der den Moosbacher Fanclub leitet. "Es wird ein schwieriges Jahr, auf jeden Fall bis zur Winterpause. Die Bayern werden trotzdem Meister, ich denke, dass sie es knapp vor Dortmund schaffen. Ich hoffe, dass Mario Götze den Durchbruch schafft. Er kann mehr, als er letzte Saison bei den Bayern gezeigt hat." In Rio schoss der Ex-Dortmunder Deutschland bekanntlich zum WM-Titel...
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.