12.08.2014 - 00:00 Uhr
VohenstraußOberpfalz

Kinder zähmen den bösen Drachen Vrenus - Evangelische Jugend tischt Story auf Aufregende Schatzsuche

von Elisabeth DobmayerProfil

50 Mädchen und Buben streiften am Freitagnachmittag durch das Stadtgebiet, um einen Drachen zu zähmen. Es galt, versteckte Gegenstände mit einer Botschaft zu finden.

Eine abenteuerliche Geschichte tischte die evangelische Jugend den Ferienkindern zu Beginn der Schnitzeljagd auf. Eine Tagebuchseite von Prinzessin Sonja I. hätten Jugendliche bei der Jugendheim-Renovierung gefunden, hieß es. Darauf berichte die Verfasserin vom bösen Drachen Vrenus, der in Vohenstrauß schon seit längerem sein Unwesen treibe und die Königstochter terrorisiere. Vreni Peischl war in die Rolle des Fabelwesens geschlüpft. Angeblich habe das Tier ihren Schatz gestohlen, den es nun strengstens bewache, schrieb die Prinzessin weiter. Die einzige Möglichkeit, ihn zurückzuerobern, sei die Zähmung des Drachens. Doch dazu sei die Hilfe der Kinder notwendig. Vrenus habe ihre mutigsten Ritter getötet und alle Utensilien, die sie zum Drachenzähmen benötige, in der Stadt versteckt. Ein Liedblatt mit dem Lieblingslied des Drachens, eine Hundeleine, einen Zaubertrank und eine Packung Würstchen als Leckerli für Vrenus sollten die Kinder nun suchen und zum evangelischen Kirchplatz bringen. Wenn der Drache die Würstchen bekäme, wäre er so zahm wie ein Schoßhündchen, versprach die Prinzessin. Kein Wunder, dass sich die Mädchen und Buben sofort auf die Suche machten.

Obwohl sich der Drache wehrte, ergab er sich schließlich und lieferte die Schatztruhe aus. Die Kinder hatten ihren Part exzellent erfüllt und erhielten Geschenke aus der Truhe.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp