Legionäre mit starken Muskeln

Hautnah erfuhren die Sechstklässler, dass Legionäre körperlich gut in Form sein mussten, da sie sonst die Strapazen kaum ausgehalten hätten - schließlich wog schon allein die Kampfausrüstung rund 20 Kilogramm. Im Kampf hatten sie den Vorteil, dass die römischen Berufssoldaten besser geschützt waren als die Gegner. Bild: dob
Lokales
Vohenstrauß
15.04.2013
9
0
Sechstklässler, die römische Legionäre bisher nur aus Asterix und Obelix kannten, erlebten zwei Stunden lang römische Soldaten in Natura. Florian Gartner und Josef Geisberger, Studenten der Universität Regensburg, die sich mit experimenteller Archäologie beschäftigen, trugen originalgetreue Ausrüstung vom Helm über die Panzerung bis hin zu den genagelten Schuhen. Die Jugendlichen durften sogar die Ausrüstung anprobieren. Sie konnten hautnah erleben, wie schwer ein Verteidigungsschild war, wie man in ein Kettenhemd schlüpft (und sich wieder herausarbeitet), welche Taktik die Legionäre im Kampf anwendeten, wie man die Schildkrötenformation bauen müsste - wenn man die Muskeln dazu hätte - und wie wenig Bewegungsfreiheiten eine Rüstung den Männern bot.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.