Realschule präsentiert sich bei Tag der offenen Tür mit allen Möglichkeiten für die Schüler
Spannend nicht nur im Physiksaal

Wie eine Zwiebel unter dem Mikroskop aussieht, fanden die Besucher beim Tag der offenen Tür in der Realschule schnell heraus. Im gesamten Gebäude gab es aber noch viel mehr zu entdecken. Bild: dob
Lokales
Vohenstrauß
29.04.2013
1
0

Wer Lust auf ein vitaminreiches Erdbeersorbet hatte, war am Freitagnachmittag in der Realschule beim "Tag der offenen Tür" genau richtig. Doch der wohlschmeckende Genuss blieb dann doch aus, denn mit roter Tafelkreide, Zitronensäure, Spülmittel und Wasser entstand im Chemiesaal lediglich Kohlenstoffdioxid, das für sorbetähnliches Aufschäumen im Glas sorgte.

Gleich gegenüber konnten die Gäste und vielleicht späteren Schüler eine Zwiebel mikroskopieren oder das Blatt der Wasserpest vergrößert und deren Wirkung beobachten, wenn es mit Wasser in Berührung kommt.

Naschen und Probieren

Zum Naschen und Probieren gab es im ganzen Haus trotzdem ziemlich viel und die zahlreichen Gäste konnten sich in Ruhe umsehen. Ziel war es, die Realschule mit all ihren Möglichkeiten vorzustellen und eventuell spätere Schüler für einen Übertritt zu überzeugen.

Die Schulfamilie leistete in dieser Hinsicht wieder überzeugende Arbeit und ließ nichts unversucht. Informationen pur gab es für Eltern über Projekte, Unterrichtsinhalte und Bildungszweige. Spannend ging es auch im Physiksaal zu. Elektrische Ladung, der Flaschenzug und die Wirbelströme waren Themen der Experimente, die Realschüler der oberen Klassen praxisorientiert und lebensnah vorführten.

An Stellwänden dokumentierten die Schüler und Lehrkräfte die 50-jährige deutsch-französische Freundschaft, stellten die Tschechisch-Talentklassen vor und beleuchteten IT, "das Fach mit vielen Bereichen". In den Talentklassen haben die Jugendlichen die Möglichkeit, über ein fünftes Abschlussprüfungsfach, in diesem Fall Tschechisch, eine höhere Qualifikation anzustreben und sich damit von anderen Bildungsabschlüssen noch deutlicher abzuheben.
Zwischendurch konnten die Gäste an der Cocktailbar vielversprechend "Sunflower", "Sommer-Mix" oder "Yellow Submarine" schlürfen. Nicht zu kurz kamen Tanz und Bewegung, sowie Musik. Die Studienräte Doris Thammer und Kilian Graber widmeten sich dem Dialekt-Eckerl unter dem Motto "deutsche Sprache - schwere Sprache". Die Besucher erhielten an diesem Nachmittag jedenfalls genügend Einblicke, wie neben Unterricht Freiräume in Stundentafel und dem Lehrplan genutzt werden können, um unterschiedlichen Vorlieben und Interessen der Schüler entgegenzukommen oder diese zu wecken.

Zum Entdecken einladen

Schulleiter Dr. Andreas Meier hatte als Gastgeber nicht zu viel versprochen, als er die ersten Gäste zum Entdecken einlud.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.