07.07.2017 - 20:00 Uhr
VohenstraußOberpfalz

Schwieriges Unterfangen in Oberlind Neues Verfahren nicht anwendbar

Zügig bestimmten die Vohenstraußer Stadträte am Donnerstag in der Sitzung die Wahlvorsteher samt Stellvertreter für die Bundestagswahl am 24. September. Danach ging es um die den Bebauungsplan für das Teilbaugebiet "Messerpaint" im Ortsteil Oberlind. Nach längeren Verhandlungen mit verschiedenen Fachstellen und dem Bayerischen Gemeindetag wird die Stadt ein "normales" Bauleitverfahren einleiten, auch wenn dieses laut Geschäftsleiter Alfons Sier länger dauern und eventuell teuerer werden könnte als das neu eingerichtete Verfahren 13 b.

von Christine Walbert Kontakt Profil

Das Gebiet in Oberlind scheint nach Ansicht einiger Fachstellen nicht alle Voraussetzungen zu erfüllen. Um die neue Möglichkeit des Baurechts nutzen zu können, müsse eine reine, ausschließliche Wohnnutzung vorliegen, und das treffe in Oberlind nicht zu. Deswegen gehe die Stadt mit dem bisherigen Bauleitverfahren 13 a auf "Nummer sicher". Der Stadtrat nahm diese Vorgehensweise trotz leiser Kritik an dem bürokratischen Wirrwarr zur Kenntnis.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp