19.04.2018 - 21:50 Uhr
VohenstraußOberpfalz

Bezirksliga Nord SpVgg Vohenstrauß unterliegt TuS-WE Hirschau 1:2 Jetzt wird's eng

Diese Niederlage tut doppelt weh: Die SpVgg Vohenstrauß kassiert auf eigenem Platz eine Niederlage gegen einen direkten Abstiegskonkurrenten. Was sich unmittelbar in der Tabelle auswirkt.

Der Vohenstraußer Stefan Gmeiner (weißes Trikot) steigt zum Kopfball hoch. Die SpVgg verlor das wichtige Heimspiel gegen TuS-WE Hirschau mit 1:2. Bild: A. Schwarzmeier
von Redaktion OnetzProfil

Die SpVgg Vohenstrauß musste im Nachholspiel am Donnerstag auch gegen den dritten direkten Abstiegskonkurrenten eine knappe 1:2-Heimniederlage einstecken. In einem Spiel auf schwachem Niveau gingen die Gäste aufgrund einer disziplinierten Abwehrleistung nicht unverdient als Sieger hervor.

Die Partie begann mit Nervosität auf beiden Seiten. Nach Ballgewinn versuchten die tiefstehenden Gäste mit simplen Mitteln, meist langen Bällen auf die beiden Flügel, zu schnellen Kontern zu kommen. Eine solche Aktion führte in der achten Spielminute zum Führungstreffer. Ein Freistoß aus der eigenen Hälfte wurde lang auf den rechten Flügel geschlagen, dort setzte sich ein Gästespieler gegen die unsortierte Heimabwehr durch, flankte nach innen und die Ablage verwandelte Schärtl per Flachschuss zur Gästeführung.

wurde durch den frühen Rückstand weiter aus dem Konzept gebracht. Mangelnden Einsatz und Kampfbereitschaft konnte man der Truppe von Norbert Prediger dabei keineswegs vorwerfen, die spielerischen Mittel erwiesen sich jedoch als beschränkt. Erneut mit einfachsten Mitteln erhöhte Hirschau noch vor der Halbzeit auf 2:0. Wieder wurde ein langer Ball auf rechts gespielt, Heimtorwart Minich blieb auf der Linie kleben, Weih überrumpelte zwei Abwehrspieler und traf per Lupfer ins lange Eck.

Die Heimelf kam mit spürbar mehr Elan aus der Kabine. Auch die Einwechslungen von Kraus und Ertl wirkten sich positiv aus. Dennoch bleiben klare Möglichkeiten Mangelware. Hirschau igelte sich mit Mann und Maus in der eigenen Hälfte ein. Die Gäste verzeichneten im zweiten Durchgang keinen einzigen Torschuss mehr. Nach einer Stunde gelang mit der ersten klaren Chance der Anschlusstreffer. Kraus spielte mit einem Pass in die Tiefe Frank über rechts schön frei, dessen Hereingabe stocherte Striegl im Nachschuss in den Kasten. Vohenstrauß blieb am Drücker und versuchte das Tempo gegen konditionell nachlassende Gäste hochzuhalten. Man betrieb viel Aufwand, ohne dabei Ertrag einzufahren. So dauerte es bis zur Schlussphase, ehe Gmeiner doch noch die Ausgleichschance hatte. Seine Direktabnahme strich jedoch über die Latte. Hirschau überholte somit die SpVgg in der Tabelle und verließ den direkten Abstiegsplatz. In dieser Form geht die SpVgg schweren Zeiten entgegen.

SpVgg Vohenstrauß: Minich, Gmeiner, Kett, Schieder, Striegl, Dobmayer (81. Nößner), Rewitzer, Müssig, Striegl (46. Kraus), Pfab (46. Ertl), Frank

TuS-WE Hirschau: Köck, Stegmann, Brinster, Dietl, Frank, Pfab, Weih (33. Basler), Schärtl, Horn (90. Kügler), Sehr, Falk (78. Winkler)

Tore: 0:1 Lukas Schärtl (8.), 0:2 Johannes Pfab (26.), 1:2 Sebastian Striegl (60.) - SR: Joseph Baumgartner (TSV Wörth) - Zuschauer: 160

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.