13.10.2017 - 20:10 Uhr
VohenstraußSport

Fußball Bezirkslliga Nord In Ensdorf noch nie gewonnen

Zufriedenheit herrscht aktuell bei der SpVgg Vohenstrauß. Schließlich konnte die erste Mannschaft in der Bezirksliga Nord in den letzten sieben Spielen fünf Siege und insgesamt 16 Punkte einfahren.

von Redaktion OnetzProfil

Besonders froh war man am letzten Samstag, als das Duell gegen den direkten Konkurrenten FC Amberg II zu Hause souverän mit 3:0 gewonnen werden konnte. Der dreifache Torschütze Sebastian Striegl war dabei der spielentscheidende Akteur. Durch die guten Leistungen erspielte sich die Truppe um Kapitän Florian Kett einen Vorsprung von sieben Punkten auf den Abstiegs-Relegationsplatz und nimmt aktuell in der Tabelle den achten Rang ein.

Bei aller Zuversicht ist sich die SpVgg bewusst, dass es sich um eine Momentaufnahme handelt und man schnell auch wieder in die hinteren Tabellenregionen abrutschen kann. Daher soll in den restlichen Spielen bis zur Winterpause der Schwung und das Selbstvertrauen mitgenommen und noch fleißig gepunktet werden. Die nächste Möglichkeit dazu ergibt sich am Sonntag (15 Uhr) beim Gastspiel in Ensdorf.

Die Gastgeber spielen seit Jahren eine gute Rolle in der Liga und konnten auch heuer schon wieder 21 Punkte sammeln. Damit belegt Ensdorf den fünften Tabellenplatz. Vor allem auf heimischen Gelände präsentiert sich die DJK bisher stark und konnte noch nicht bezwungen werden (vier Siege und zwei Unentschieden).

Somit liegt die Favoritenrolle am Samstag, trotz der starken Vohenstraußer Serie, sicher aufseiten der Gastgeber. Dafür spricht auch, dass die Bilanz der SpVgg gegen die DJK Ensdorf in den letzten Jahren nicht besonders rosig aussieht. Bei den letzten zehn Duellen sprang nur ein Sieg heraus, in Ensdorf konnte man in diesem Zeitraum gar nicht gewinnen. Die SpVgg wird sicher alles daran setzen, die Bilanz aufzubessern und eine weitere Überraschung zu schaffen.

Ein Hauptaugenmerk muss dabei auf der starken Ensdorfer Offensive um Sebastian Hummel (13 Tore in 13 Spielen) liegen. Sollte es gelingen, wie zuletzt in der Abwehr stabil zu stehen, liegt ein einfacher oder vielleicht sogar dreifacher Punktgewinn durchaus im Bereich des Möglichen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.