30.07.2017 - 20:58 Uhr
VohenstraußSport

Fußball Nulldiät in Vohenstrauß

Die SpVgg Vohenstrauß hat den angestrebten Heimsieg verpasst. Gegen den SV Schwarzhofen kam die Tölzer-Truppe über ein torloses Remis nicht hinaus.

Julian Voith (rechts) vom SV Schwarzhofen versucht, dem Vohenstraußer Sebastian Striegl den Ball abzujagen. In der Partie zwischen der SpVgg Vohenstrauß und dem SV Schwarzhofen fielen keine Tore. Bild: A. Schwarzmeier
von Redaktion OnetzProfil

Keinen Sieger gab es am Sonntag im Vohenstraußer Sportzentrum. Dabei sahen die Zuschauer bei großer Hitze ein durchaus intensives und vor allem im ersten Durchgang flottes Spiel. Die Heimelf begann druckvoll und konnte sich in den ersten Spielminuten ein Übergewicht erarbeiten. Zweimal ergab sich die Möglichkeit zur Führung, die letzten Zuspiele wurden jedoch von der Gästeabwehr geblockt. Die heimische Defensive zeigte sich im Vergleich zur schwachen Vorstellung in Hahnbach deutlich verbessert und agierte viel kompakter. So konnten die Angriffsbemühungen der starken Schwarzhofener Offensive immer wieder erfolgreich gestört werden. Dennoch kamen die Gäste nach einer Viertelstunde besser ins Spiel und hatten durch Weiß und Voith erste Chancen.

Bereits nach 30 Minuten musste Vohenstrauß erstmals wechseln. Wieder schlug das Verletzungspech in der Offensivabteilung zu, als sich Dobmayer bei einem Sprint eine Muskelverletzung im Oberschenkel zuzog. Für ihn kam Neuzugang und Rückkehrer Stahl zum ersten Saisoneinsatz. Nur wenige Minuten später hatte Stahl die Führung auf dem Fuß, sein Volleyschuss strich jedoch knapp am Pfosten vorbei. Kurz davor hatte Gäste-Kapitän Weiß Pech als sein Freistoß aus halblinker Position an den langen Pfosten klatschte.

Nach dem Wechsel hatte zunächst Danner eine große Kopfballchance, seinen Abschluss nach einem Eckball konnte Torwart Kederer jedoch entschärfen. Kurz danach lief Stahl auf und davon, ließ sich jedoch beim Torabschluss noch entscheidend abdrängen. Die einzige größere Unachtsamkeit in der SpVgg-Defensive hätte Danner in der 55. Minute beinahe ausgenutzt. Er stand plötzlich frei vor dem herausstürmenden Kederer, sein Abschluss strich jedoch am rechten Pfosten vorbei. Mitte des zweiten Durchgangs war dann beiden Mannschaften doch der Kräfteverschleiß bei den hohen Temperaturen anzumerken. Das Geschehen verlagerte sich mehr und mehr ins Mittelfeld, Torchancen waren kaum mehr zu verzeichnen.

SpVgg Vohenstrauß: Kederer, Zäch (83. S. Striegl), Schmidt, Kett, Schieder, S. Striegl (76. Gottfryd), Dobmayer (30. Stahl), Neidhardt, Ertl, Müssig, Frank

SV Schwarzhofen: Ullmann, Zäch (84. Lennert), Chr. Weiß, Voith, M. Danner, Gietl, M. Weiß, Chr. Danner, Fleischmann (72. Ferstl), Weigl (46. Hammer), Götz

SR: Florian Islinger (Lappersdorf) - Zuschauer: 120

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.