09.04.2016 - 02:00 Uhr
VohenstraußSport

Fußball Schwarzenfeld eine hohe Hürde

Die SpVgg Vohenstrauß war nach der überflüssigen 0:1-Niederlage in Katzdorf unzufrieden. Nach ausgeglichenem Spiel leistete man sich eine Unachtsamkeit in der Abwehr, die von den Gastgebern ausgenutzt wurde. Nach vorne agierte man größtenteils zu einfallslos und vergab die wenigen Torchancen. Durch gleichzeitige Siege der Konkurrenz hat sich der Abstand auf den Relegationsplatz auf sechs Punkte verringert.

von Redaktion OnetzProfil

Um nicht noch weiter in die gefährdete Tabellenregion abzurutschen, sind Punkte in den nächsten Spielen dringend notwendig. Die erste Chance bietet sich am Sonntag um 15 Uhr im heimischen Sportzentrum gegen den 1. FC Schwarzenfeld. Dies wird jedoch alles andere als ein leichtes Unterfangen. Zwar konnten die SpVgg-Kicker die ersten beiden Heimspiele des Jahres gewinnen, mit den Schwarzenfeldern gastiert jedoch die "Mannschaft der Stunde" in Vohenstrauß. Mit vier Siegen und einem Unentschieden im Jahr 2016 arbeiteten sich die Gäste bis auf den dritten Platz nach vorne und dürfen sich sogar wieder Hoffnungen auf den Aufstieg machen. Am vergangenen Wochenende besiegte der 1. FC den Titelanwärter SV Sorghof auf dessen Gelände mit 4:2.

Die Truppe von Coach Rainer Summerer sollte also gewarnt sein und versuchen, die bestmögliche Leistung abzurufen. Personell verschärft sich die Lage weiterhin. Neben den länger verletzten Özbay, Zeitler und Urban kann wohl auch Schmidt aufgrund von Leistenproblemen nicht mitwirken. Dennoch ist man sich der Heimstärke bewusst und will mindestens ein Remis erreichen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp