28.05.2017 - 22:34 Uhr
VohenstraußSport

Fußball SpVgg Vohenstrauß bleibt Bezirksligist

Vohenstrauß/Teunz. Die SpVgg Vohenstrauß hat den Klassenerhalt in der Bezirksliga durch einen überzeugenden 5:1-Sieg gegen den SV Neubäu geschafft. Dass kein weiteres Relegationsspiel notwendig ist, hat Vohenstrauß einer günstigen Konstellation in der Landesliga-Relegation zu verdanken.

Zweifacher Torschütze: Stefan Gmeiner. Bild: af
von Redaktion OnetzProfil

Da hier der SV Raigering und die SpVgg Lam in der 2. Runde aufeinandertreffen und einer aus diesem Duo in jedem Fall in die Landesliga aufsteigen wird, wird ein weiterer Platz in der Bezirksliga frei. Laut Spielleiter Thomas Graml entfällt deshalb die gesamte weitere Bezirksliga-Relegation. Alle vier Sieger der Samstag-Spiele, inklusive der SpVgg Vohenstrauß, spielen nächste Saison auf Bezirksebene.

Der SV Neubäu, als Sechstplazierter der Kreisliga Cham/Schwandorf West in die Relegationsrunde nachgerückt, erwies sich am Samstag auf dem Sportgelände in Teunz zumindest in der ersten Halbzeit als der erwartet unangenehme Gegner. Nach 15 Spielminuten die kalte Dusche: Neubäu löste sich erstmals aus der Umklammerung und erhielt einen Freistoß 25 Meter vor dem Tor zugesprochen. Kovacevic knallte den Ball aus halbrechter Position direkt auf den Kasten und der Ball schlug im kurzen Eck ein. Vohenstrauß brauchte einige Minuten, um sich zu sammeln, übernahm dann jedoch gleich wieder die Initiative. Nach einer guten halben Stunde gelang dem stark aufspielenden Gmeiner der enorm wichtige Ausgleich.

Nach dem Wechsel kam die SpVgg druckvoll aus der Kabine und drängte auf den Führungstreffer. Dieser sollte Mittelfeld-Motor Urban schließlich auch gelingen. Er verwandelte einen direkten Freistoß herrlich über die Mauer genau ins Kreuzeck. Dieses Tor wirkte wie ein Befreiungsschlag. Entschieden war die Partie nach 66 Minuten, als Gmeiner nach einem Eckball per Abstauber aus kurzer Distanz auf 3:1 stellte.

Zehn Minuten später eilte SV-Torwart Willfahrt bei einem Konter weit aus seinem Kasten, konnte den Ball zwar zunächst klären, Pfab nahm den Ball jedoch auf und zirkelte diesen fast von der Seitenauslinie direkte ins verwaiste Gehäuse. Den Schlusspunkt setzte der eingewechselte Striegl, der per Schnittstellen-Pass schön bedient wurde und abgezockt flach ins linke Eck vollendete.

SpVgg Vohenstrauß: Kederer, Gmeiner (75. Gottfryd), Schmidt, Kett, Pfab, Neidhardt (78. Schieder), Zäch, Urban, Frank, Raab, Dobmayer (69. Striegl)

SV Neubäu: Willfahrt, Ivanov (32. Mechechiev), Hamerik, Gabarov, Krachunov, Fillinger (80. Breit), Weiss, Nikolov, Adamisin (78. Spagl), Kavacevic, Bahleda

Tore: 0:1 (15.) Vladimir Kovacevic, 1:1 (31.) Stefan Gmeiner, 2:1 (52.) Benjamin Urban, 3:1 (66.) Stefan Gmeiner, 4:1 (75.) Marcel Pfab, 5:1 (88.) Sebastian Striegl - SR: Andreas Dinger - Zuschauer: 490

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.