26.03.2018 - 20:00 Uhr
Vohenstrauß

Schwimm-Abteilungsleiter siegt bei Stadtmeisterschaft Beierl überreicht sich Pokal selbst

Bei der Stadtmeisterschaft im Hallenbad gab es Aufregung pur. 50 Teilnehmer meisterten 165 Starts in den verschiedenen Disziplinen. Die Sieger über 100 Meter Brust und 100 Meter Freistil dürfen ein Jahr lang den Titel des Stadtmeisters tragen. Die Mitglieder der BRK-Wasserwacht sorgten während des Wettkampfs für die Sicherheit der Teilnehmer.

Die neuen Stadtmeister im Schwimmen präsentieren stolz ihre Pokale und Medaillen. Abteilungsleiter Andreas Beierl (hinten, links) war selbst unter den Titelträgern. Bild: dob
von Elisabeth DobmayerProfil

Die Siegerehrung war in der Gaststätte des Sportzentrums. Der stellvertretende Vorsitzende der TV-Schwimmabteilung, Dieter Mittelmeier, war begeistert, wie die Sportler ihr Erlerntes beim Wettbewerb umsetzen. Dabei spiele nicht nur die erreichte Zeit Rolle. Viel mehr zähle der olympische Gedanke "Dabei sein ist alles". Abteilungsleiter Andreas Beierl ehrte die Sieger. Als Stadtmeister bekamen folgende Sportler einen Pokal und eine Urkunde: 100 Meter Brust-Erwachsene: Andreas Beierl (1:20,45 Minuten) und Madlen Koller (1:35,86). Beierl wurde zudem Zeitschnellster. 100 Meter Brust-Jugend: Florian Haberkorn (1:23,75); Marie Würschinger (1:34,44), ebenfalls zugleich Zeitschnellste. 100 Meter Brust-Schüler: Josef Albert (1:59,53) und Elena Albert (1:50,91). Freistil-Erwachsene: Benedikt Graf (1:00,50) und Franziska Kappl (1:16,75). Beide waren jeweils Zeitschnellste. Freistil-Jugend: Florian Haberkorn (1:21,51) und Linda Schwabl (1:17,20). Freistil-Schüler: Leopold Bausch (1:38,58) und Elena Albert (1:41,84). Die Schnellsten wurden außerdem in 40 Meter Freistil, 40 Meter Rücken, 40 Meter Brust, 40 Meter Delfin und 200 Meter Freistil sowie in 4 Mal 20 Meter Lagen ermittelt.

Zum Abschluss des Stadtmeisterschaftsschwimmen traten die Sportler in der Staffel gegeneinander an. "Die fantastischen Vier", bei denen Leopold Bausch, Natalie Sauer, Benedikt Graf und Stefan Ittner starteten, erreichten das Siegerpodest in einer Zeit von 1:49,40 Minuten. Auf dem zweiten Platz folgten "Die Glücksritter" Paula Völkl, Julius Krüger, Madlen Koller und Thomas Poxleitner mit 1:50,90 Minuten. Die "Wasserpantscher" wurden Dritte. Elena Albert, Rosina Ritzka, Lukas Bacher und Julia Eger schwammen in diesem Quartett in 1:53,81 Minuten.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.