Angelika Stahl-Grundmann backt 80 Rotweinkuchen
Sternstunde für Tafel

Hedwig Reger, Renate Knödler und Antonia Gruber (von links) freuen sich über jede gute Tat für die Tafel. Für Weihnachten gibt es extra 80 Rotweinkuchen von Angelika Stahl-Grundmann. Bild: dob
Vermischtes
Vohenstrauß
24.12.2016
68
0

(dob) "In der Weihnachtsbäckerei gibt es manche Leckerei": Jedes Kind kennt die Zeilen des Weihnachtsliedes von Rolf Zuckowski. Fast in eine himmlische Backstube versetzt fühlte sich auch die Hobby-Bäckerin Angelika Stahl-Grundmann, die für die Tafel 80 Rotweinkuchen gebacken hat. Damit sollen alle Tafel-Abholer ein wenig Weihnachtsfreude spüren. Vielleicht bekommen sie dadurch auch das Gefühl, dass sie von ihren Mitmenschen nicht vergessen sind.

Der Spenderin war das Aufhebens um ihre Tat eher zuwider. Doch Tafel-Leiterin Hedwig Reger wollte diese Anstrengung nicht unerwähnt lassen. "Wir freuen uns über jede gute Tat", meinte sie freudestrahlend, als sie die Kuchen fertig und einzeln in Tüten abgepackt mit Antonia Gruber und Renate Knödler bei der Spenderin abholte und ins ehemalige Seltmann-Gebäude transportierte. Wenn die Tafel außertourlich Waren oder einen finanziellen Zuschuss bekomme, sei das wie eine Sternstunde für die Organisation.

Die Helferinnen haben in den vergangenen Tagen für jeden Bedürftigen, der von der Tafel Waren erhält, ein Säckchen vorbereitet, in das sie Äpfel, Mandarinen, Süßigkeiten und Nüsse einfüllten. Mit einem Tannenzweigerl und Schleifen verschönten sie ihr Werk. "Damit überraschen wir die Betroffenen, wenn sie ihre Körbe kurz vor dem Weihnachtsfest entgegennehmen", informierte Reger.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.