16.12.2016 - 02:00 Uhr
VohenstraußOberpfalz

Anrufer die zur Polizeiinspektion wollten, landeten bei der Versandbuchhandlung Rupprecht Kabelsalat stiftet in Vohenstrauß Verwirrung

Der laufende Breitbandausbau in der Großgemeinde, insbesondere im Gewerbegebiet, stiftet so manche Verwirrung im Kabelsalat der Deutschen Telekom. Mit kuriosen Folgen - speziell für die Vohenstraußer Polizei und die Buchhandlung Rupprecht.

Wer die Nummer der Polizeiinspektion Vohenstrauß gewählt hat, hatte kurzzeitig einen Mitarbeiter der Versandbuchhandlung am Apparat. Bild: uax
von Elisabeth DobmayerProfil

So liefen am Dienstagnachmittag und Mittwochvormittag Anrufe, die eigentlich für die Polizeiinspektion Vohenstrauß bestimmt waren in der Versandbuchhandlung Rupprecht auf. Zu ähnlich scheinen sich die Nummern zu sein. Die Polizeidienststelle ist unter 09651/92 010 , die Buchhandlung Rupprecht unter 09651/92 110 erreichbar. Dadurch scheint der Knoten in die Leitung gekommen zu sein, der die ordnungsgemäße Zustellung der Anrufe verhinderte. Sehr zur Verwunderung so mancher Bürger.

Denn wer die Polizei anrief, hatte einen Mitarbeiter der Versandbuchhandlung am Apparat. Umgekehrt wurden Kunden für telefonische Buchbestellungen mit der Polizei verbunden. Nachdem die Dienststelle der Polizei über mehrere Leitungen verfügt, war es wenigstens möglich, ausgehende Anrufe zu tätigen. Und so kam es, dass sich die Techniker des Polizeipräsidiums Oberpfalz in Regensburg umgehend mit der Deutschen Telekom in Verbindung setzten. Gegen 10 Uhr war der Knoten geplatzt, die Leitungen funktionierten wieder einwandfrei. "Wir bedauern die entstandenen Unannehmlichkeiten im vorliegenden Fall", hieß es auf Nachfrage von Alexandra Hürter, Servicestelle der Deutschen Telekom.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp